Implantatprothetik

Präzisere Planung, bessere Vorhersagbarkeit

Stegversorgung erlebt Renaissance

Durch neue Techniken erlebt die Stegversorgung eine Wiedergeburt. PD Dr. Christian Mertens und ZTM José de San José Gonzáles sprechen im Video-Interview mit Anne Barfuß über die neuen Möglichkeiten, die es dadurch gibt.

Forum Implantatprothetik & Zahntechnik

Vorhersagbare Ergebnisse durch gute Planung

Auch die Prothetiker und Zahntechniker kamen am Freitag auf dem DGI-Kongress zu Wort. In ihrem Forum ging es unter anderem um Vor- und Nachteile von okklusal verschraubten und zementierten Implantaten – und darum, für welche Labore sich die Anschaffung einer eigenen Kompaktfräsmaschine lohnt.

Das Münchner Implantatkonzept

Implantatgetragene Restauration in zwei Sitzungen

Für Patienten ist es zeit- und kostensparend: Beim Münchner Implantatkonzept werden der chirurgische und der prothetische Teil einer Restauration in nur zwei Sitzungen durchgeführt. Wie das genau funktioniert, erklären PD Dr. Jan-Frederik Güth und ZTM Josef Schweiger (beide München) im Video-Interview mit Untertiteln.

Fallbericht: Interdisziplinärer Workflow

Implantatprothetische Rehabilitation einer Patientin mit Morbus Down

Kompromittierte Patienten können mithilfe moderner Behandlungsmethoden hochwertige implantologisch-restaurative Versorgungen erhalten. Ein digitaler Workflow erleichtert insbesondere bei diesen Patienten die Therapie.

Exklusiv aus dem Dental Magazin

Expertenzirkel: Scannen bald „State of the Art“?

Ein Intraoralscanner als simpler Ersatz für die Abformung – das war einmal. Die aktuelle Scannergeneration bietet ganz neue Therapie- und Diagnosemöglichkeiten. Darum geht es im Expertenzirkel mit Dr. Joachim Wever, PD Dr. Jan-Frederik Güth, Dr. Andreas Adamzik, Rune Fisker, 3Shape, und ZT Josef Schweiger.

Bildergalerie zum Expertenzirkel

Scan-Domäne Implantatprothetik

Diverse Softwaretools bieten viele neue individuelle Möglichkeiten zur Therapie: vom Ganzkieferscan beim Patientenerstkontakt bis hin zu Verlaufskontrollen. In unserer Bildergalerie zeigen wir einige neue Möglichkeiten, die in der näheren Zukunft schon Alltag in den Praxen sein könnten.

Zement-induzierte Periimplantitis bei prothetischen Lösungen

Verschrauben oder zementieren?

Zementiert versus verschraubt: Beim Bayerischen Zahnärztetag 2017 diskutierte Prof. Dr. Philipp Kohorst (Bremen) implantatprothetische Aspekte im Problemfeld der Periimplantitis.

Originalarbeit von Eric André Noack und Peter Gehrke

Überlebensraten: CAD/CAM-Einzelkronen aus Lithiumdisilikat

CAD/CAM-gefertigte Lithiumdisilikat-Glaskeramikkronen werden zunehmend zur prothetischen Versorgung von Implantaten eingesetzt. Die vorliegende Untersuchung zeigt, dass Lithiumdisilikat-Kronen vergleichbar niedrige Verlust- und Komplikationsraten aufweisen, wie andere Vollkeramikrekonstruktionen auf Einzelimplantaten.

18. colloquium dental in Nürnberg

„Don’t tell me – Show me!“

Das 18. colloquium dental lockte unter dem Motto „Don’t tell me – Show me!“ Mitte September mehr als 500 Besucher nach Nürnberg. Der Zahntechnik-Kongress bot ein hochkarätiges Programm. PD Dr. Jan-Frederik Güth, der einen Teil der Veranstaltung moderierte, spricht im Audio-Interview über die Highlights aus zahnmedizinischer Sicht.

Expertenzirkel - ein Thema, sechs Meinungen

Abutmenthygiene: Was ist notwendig, was ist machbar?

Individuelle Abutments sind Medizinprodukte, die als semikritisch und kritisch eingestuft werden. Welche Reinigungsprotokolle bieten sich an? Und wann müssen Abutments gar steril sein? Gibt es praktikable Ansätze? Lesen Sie eine Standortbestimmung im aktuellen Expertenzirkel des DENTAL MAGAZIN.

Fortbildungstipps

Fortbildung der Zahnärztekammer Schleswig-Holstein

Einsteigerkurs Implantologie mit ausführlichen Hands-on-Übungen

Akademie für Zahnärztliche Fortbildung Karlsruhe

ImplanTag 2018

6. Nationales Symposium Osteology Frankfurt, 20.-21. April 2018

Osteology Foundation: Regeneration 360°

Die Landeszahnärztekammer Sachsen (LZKS) informiert

Ein Nachmittag rund um Parodontitis