© ITI

Bewerben können sich Wissenschaftler, die präklinische und klinische Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der dentalen Implantologie und verwandten Gebieten veröffentlicht haben. Einen Preis gibt es für vorklinische Forschung, einen zweiten für klinische Forschung.

Die beiden Preise sind mit einem Preisgeld von je 10.000 Schweizer Franken und einer gravierten goldenen Medaille dotiert. Die offizielle Preisverleihung findet am 16.-17. Juni 2018 während des ITI Kongresses Japan in Tokio statt – das ITI übernimmt für die Preisträger die Kosten für den Flug, eine Hotelübernachtung und das Kongressticket.

Die diesjährigen Preisträger der André Schroeder-Forschungspreise

© ITI
ITI President Dr. Stephen Chen, Dr. Liñares González

In diesem Jahr gingen die Preise an Dr. Antonio Liñares González, klinischer Direktor des Zentrums für Parodontologie und Implantologie Antonio Liñares in La Coruña, Spanien, und an Dr. Vinay V. Kumar, Konsiliararzt am Institut für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie am Mazumdar Shaw Medical Center in Bangalore, Indien.

Dr. Liñares González erhielt den André Schroeder-Forschungspreis für präklinische Forschung für seine Studie mit dem Titel “Histological assessment of hard and soft tissues surrounding a novel ceramic implant: a pilot study in the minipig”.

© ITI
Dr. Vinay V. Kumar, ITI President Dr. Stephen Chen

Der diesjährige André Schroeder-Forschungspreis für klinische Forschung ging an Dr. Vinay V. Kumar für seine Studie zu “Implants in free fibula flap supporting dental rehabilitation – implant and peri-implant-related outcomes of a randomized clinical trial”.

Der André Schroeder-Forschungspreis wird seit über 20 Jahren zu Ehren von Professor André Schroeder (1918-2004) verliehen. Schroeder war Gründungspräsident des ITI und leistete Pionierarbeit auf dem Gebiet der dentalen Implantologie. Damit trug er maßgeblich zur modernen Zahnheilkunde bei.

Im Gespräch mit dem Dental Online Channel erklärt Dr. Kati Benthaus, Executive Vice Director des ITI, warum es inzwischen zwei verschiedene Preise gibt und was Wissenschaftler bei der Bewerbung beachten müssen.

Dr. Kati Benthaus im Telefoninterview:

Auf der Internetseite des ITI finden Sie zusätzliche Informationen rund um die André Schroeder-Forschungspreise 2018 und das Bewerbungsformular.

 

Artikelempfehlungen

  • Auszeichnung der Universität Göteborg

    Prof. Frank Schwarz erhält Jan Lindhe Award

    DGI-Präsident Prof. Dr. Frank Schwarz von der Poliklinik am Universitätsklinikum Düsseldorf erhielt am 5. Mai 2017 den Jan Lindhe Award. Vergeben wird der Preis von der renommierten Sahlgrenska Academy der Universität von Göteborg und der Skandinavischen Gesellschaft für Parodontologie.

  • PD Dr. Moritz Kebschull ausgezeichnet

    Socransky-Preis 2017 geht nach Bonn

    Große Auszeichnung für den Bonner Parodontologen PD Dr. Moritz Kebschull: Auf der Jahrestagung der International Association for Dental Research (IADR) in San Francisco erhielt er den renommiertesten internationalen Forschungspreis in der Parodontologie: den IADR Sigmund S. Socransky Young Investigator Award.

Teilen:
mm
Ist Volontärin in der Redaktion Medizin/Zahnmedizin beim Deutschen Ärzteverlag.