Implantologie

Interview mit Dr. Jan Tetsch

Implantate in der Jugend: Modifizierte Buser-Regel 3

Buser-Regel
Im Interview mit dem DENTAL MAGAZIN erklärt Dr. Jan Tetsch, Facharzt für Oralchirurgie in Münster, das Prozedere der modifizierten Buser-Regel 3.

Erste S3-Leitlinie zu Antikoagulation

Abschied von einer Million „Risikopatienten“

Die erste S3-Leitlinie zur chirurgischen Therapie von Patienten unter oralen Antikoagulatien und TAH wurde gestern veröffentlicht. Die wichtigste Botschaft: Die Therapie kann fortgesetzt werden. Im Audio-Interview erklärt PD Dr. Dr. Peer W. Kämmerer, welche Auswirkungen die neue Leitlinie auf die Praxis hat.

3D-Planung und Navigation in der Implantologie

Eine Team-Disziplin

In der Implantologie bildet die dreidimensionale Bildgebung die Voraussetzung für eine patientengerechte individuelle Diagnostik, eine bestmögliche dreidimensionale Therapie-Planung. Dieser Artikel soll den aktuellen Stand der 3D-Planung darstellen und kritisch beleuchten.

Implantologischer Lückenschluss im Frontzahnbereich

Wenn´s mal wieder eng wird

Das zweiteilige Straumann Bone Level Tapered BLT 2,9 mm SC Implantat vereint konisches Design, einen schmalen Durchmesser sowie eine bewährte Oberfläche. Der Autor stellt einen Patientenfall vor, der im Rahmen einer prospektiven multizentrischen Studie versorgt wurde.

Risikofaktoren bei Einzelimplantaten

Wie stark beeinflusst Rauchen die Weichgewebskomplikationen?

Diese prospektive 2-Jahres-Kohortenstudie behandelt den Einfluss von Rauchen auf das Weichgewebe bei Einzelzahnimplantaten. Inwieweit wird dadurch die Regeneration beeinflusst?

Interview mit Dr. Stefan Röhling

„Langzeitdaten entscheiden über klinische Umsetzung“

Das Periimplantitis-Risiko bei Keramikimplantaten ist offenbar geringer als bei Titanimplantaten. Das zeigen experimentelle Studien, die Dr. Stefan Röhling, Lörrach, durchgeführt hat. Im Videointerview mit Anne Barfuß skizziert er die Studienergebnisse und berichtet zudem über erste Erfahrungen mit dem neuen zweiteiligen Keramikimplantat von Straumann.

ITI-Kongress in Bonn

3D-Druck in der Zahnmedizin: Was bringt die Zukunft?

In welchen Bereichen ist der 3D-Druck sinnvoll für den niedergelassenen Zahnmediziner? Prof. Dr. Dr. Bilal Al-Nawas beantwortete diese Frage auf dem ITI-Kongress in Bonn. Im Videointerview mit Anne Barfuß spricht er außerdem über den Druck von Titan- und Keramikimplantaten sowie über nötige Materialzulassungen.

Fortbildung der DGI

DGI special: „Wie digital ist die Implantologie?“

„Digitale Zahnheilkunde in der Implantologie – Wie digital ist die Implantologie?“ ist das Thema einer speziellen Weiterbildung der Deutschen Gesellschaft für Implantologie (DGI). Dabei geht es um die digitalen Möglichkeiten und Veränderungen in der Implantologie.

Fallbericht aus dem DENTAL MAGAZIN 2/2018

Metallfreiheit gewünscht

Immer mehr Patienten wünschen sich eine Implantatversorgung auf Zirkonoxid-Implantaten. Neben den einteiligen gibt es immer mehr zweiteilige Systeme: Reversibel verschraubt, entsprechen sie fast dem Standard von Titanimplantaten. Der Fall beschreibt die Versorgung einer Schaltlücke im OKZ-Bereich mit zwei CERALOG Hexalobe-Implantaten.

Abschlusstag ITI-Kongress Bonn

Leidenschaftlicher Disput über Keramikimplantate

Mit einem emotionalen Argumenten-Duell über Keramikimplantate ging der 10. ITI-Kongress Deutschland in Bonn zu Ende. Dr. Michael Gahlert trat dabei als Befürworter von Keramikimplantaten „gegen“ Prof. Dr. Dr. Knut A. Grötz an, der vor allem die fehlende Evidenz dieses Werkstoffs als Implantatmaterial unterstrich.

Fortbildungstipps

Fortbildung der Zahnärztekammer Schleswig-Holstein

Einsteigerkurs Implantologie mit ausführlichen Hands-on-Übungen

Akademie für Zahnärztliche Fortbildung Karlsruhe

ImplanTag 2018

6. Nationales Symposium Osteology Frankfurt, 20.-21. April 2018

Osteology Foundation: Regeneration 360°

Die Landeszahnärztekammer Sachsen (LZKS) informiert

Ein Nachmittag rund um Parodontitis