Die Tischdemonstrationen sind bei DGI-Kongressen ein traditioneller Bestandteil. In Hamburg gab es am Kongressfreitag einen neuen Ansatz für das Erfolgskonzept: den ersten Teil gestalteten die jungen Implantologen, den zweiten Teil Kollegen mit langjähriger Erfahrung.

Rappelvoll war der Raum der Tischdemonstrationen auch beim DGI-Kongress in Hamburg wieder. © Skupin

„Implantologie für Einsteiger“ lautete der Titel des ersten Blocks des beliebten Formats. Dr. Thilo Latz und Dr. Ilja Mihatović, beide Düsseldorf, Dr. Frederic Hermann, Zug (Schweiz) sowie Dr. Stefan Ulrici, Leipzig, hatten vor allem die jüngeren Implantologen als Zielgruppe definiert und berichteten von ihren Erfahrungen in Klinik und Niederlassung. Dabei ging es hauptsächlich um Grundlagen der Implantologie – Insertion, Sinusbodenelevation oder Implantatprothetik. Auch mögliche medizinische Notfälle bei implantologischen Eingriffen wurden thematisiert.

Über einige Jahre Erfahrungen mehr in der Implantologie verfügte die zweite Referentengruppe der Tischdemonstrationen: Dr. Sebastian Schmidinger, Seefeld, Prof. Dr. Günter Dhom, Ludwigshafen, und PD Dr. Sönke Harder, München, stellten ihre implantologischen Praxiskonzepte vor. Sie präsentierten verschiedene Sinuslifttechniken unter dem Aspekt der Praktikabilität und des Langzeiterfolges, rückten die Versorgung des zahnlosen Kiefers in den Fokus und  diskutieren die Sofortbelastung.

Artikelempfehlungen

  • medentis Update Implantologie 2017

    Kursreihe Update Implantologie

    medentis: Update Implantologie 2017

    Die Kursreihe Update Implantologie 2017 von medentis stellt in kompakter Form die Möglichkeiten des ICX-Implantatsystems dar und gibt ein aktuelles Update über Augmentationsverfahren und mehr.

  • Paradigmenwechsel in der gerostomatologischen Implantatprothetik

    Implantatprothetik in der Alterszahnheilkunde

    Die Implantatprothetik als Teil des zahnärztlichen Praxiskonzeptes nimmt zu, denn viele junggebliebene und aktive zahnlose Patienten wünschen sich Lebensqualität bis ins hohe Alter.

Teilen:
mm
Fachredakteur beim Deutschen Ärzteverlag mit Schwerpunkten Praxismanagement, Digitales und Praxismitarbeiterinnen