Eine 53-jährige Patientin zeigt eine klinische Attachmentreduktion von mehr als 5 mm an über 30% der Zahnflächen. Radiologisch manifestiert sich diese in Form eines generalisierten horizontalen Knochenverlustes in Kombination mit multiplen vertikalen Knocheneinbrüchen. Eine zusätzliche mikrobiologische Analyse weist den parodontalpathogenen Keim Aggregatibacter actinomycetemcomitans nach.

Die Therapie der chronischen Parodontitis umfasst eine initiale Full Mouth Desinfection, die durch Scaling und Root Planing erreicht werden soll. Da die Patientin eine begleitende systemische Antibiotikaeinnahme ablehnt, wendet Dr. Rieger eine antibakterielle photodynamische Therapie (aPDT) mit dem Helbo System an allen zuvor instrumentierten Wurzeloberflächen an. Darüber hinaus verschreibt er Chlorhexidinspülung und -gel, die zweimal täglich über den Zeitraum von zwei Wochen zu benutzen sind.

Völlige Elimination von Aggregatibacter actinomycetemcomitans

Eine erste Reevaluation zeigt wesentlich reduzierte Sondierungstiefen sowie eine völlige Elimination von Aggregatibacter actinomycetemcomitans. Dennoch fällt die Entscheidung für einen zusätzlichen parodontalchirurgischen Therapieansatz, der lokale Lappenoperationen und Defektdegranulationen in Kombination mit der Anwendung von Bio Oss und Emdogain vorsieht. Hiernach strebt Dr. Rieger die prothetische und konservierende Rehabilitation der insuffizienten Oberkiefer-Frontzähne an. Die Patientin wird in ein parodontales Recallsystem integriert.

Schließlich stellt sich eine stabile und vor allem entzündungsfreie Situation als Folge der konservativen und chirurgischen Parodontitistherapie ein.

Sie finden auf dem Dental Online College von Dr. Rieger auch eine Einführung in die Methode sowie einen Vortrag zur Anwendung in der Parodontologie

Den kompletten Vortrag sehen Sie im Dental Online College (kostenpflichtig). 

Artikelempfehlungen

  • studie

    Eine Alternative zu Antibiotika?

    Probiotika als adjuvante Therapie bei chronischer Parodontitis

    Systematisches Review und Meta-Analyse über die Wirksamkeit von Probiotika als adjuvante Therapie zur nicht-chirurgischen Parodontaltherapie bei chronischer Parodontitis.

  • video

    Parodontopathien

    Trailer: Parodontales Risikomanagement

    Parodontales Risikomanagement hilft, die individuell richtige Patientenführung, Aufklärung und Prophylaxe/Therapie zu finden und einzuleiten. Dr. Christoph Ramseier, Universität Bern, erläutert, wie man zu einer individuellen Risikoeinschätzung kommt und welche Konsequenzen aus dem Ergebnis zu ziehen sind.

Teilen:
#
Dr. Steffen Rieger, M.Sc.
geht seit 2006 einer Referententätigkeit bei Kongressen und Fortbildungen (z.B. Curriculum Parodontologie des ZFZ Stuttgart) nach, studierte von 2007 bis 2010 berufsbegleitended an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und machte dort den Master of Science Parodontologie & Periimplantäre Therapie (M.Sc.). Seit 2012 ist er in eigener Praxis niedergelassen.