Online lernen neben dem Beruf - der Masterstudiengang Parodontologie und Implantattherapie richtet sich an Zahnärzte, die in einer Klinik oder Praxis arbeiten
Online lernen neben dem Beruf - der Masterstudiengang Parodontologie und Implantattherapie richtet sich an Zahnärzte, die in einer Klinik oder Praxis arbeiten © Crashoran - Fotolia

Schon seit zehn Jahren bietet die Universität Freiburg den Masterstudiengang Parodontologie und Implantattherapie an. Der Studiengang richtet sich an Zahnärzte mit mindestens zwei Jahren Berufserfahrung, die aktuell in einer Klinik oder Praxis arbeiten.

Das Konzept des Studienganges ist im Bereich der Zahnmedizin in Deutschland einzigartig: Die Teilnehmer lernen in einer Kombination aus Online-Angeboten und Präsenzphasen. Dabei werden die theoretischen Inhalte wie E-Lectures, interaktive Patientenfälle, OP-Filme oder 3D-Animationen flexibel auf einer Online-Lernplattform zur Verfügung gestellt. Die praktischen Übungen finden dagegen in Freiburg vor Ort statt. Außerdem bekommen die immatrikulierten Studenten einen kostenlosen Zugang zum kompletten Angebot des Dental Online College.

In acht Modulen zum Master

Insgesamt besteht der Studiengang aus acht Einzelmodulen, in denen verschiedene Themenbereiche wie „Grundlagen und Diagnostik“, „Orale Mikrobiologie, Pathogenese und Pharmakologie“ und „chirurgische PA-Therapie“ im Mittelpunkt stehen. Ab Herbst ergänzen die zwei neuen Module „Implantologie“ und „Ästhetik und Funktion“ den Lehrplan. Die Inhalte stammen von hochrangigen Experten aus den Bereichen Implantologie, Ästhetik, Prothetik und Funktionslehre. Dazu gehören unter anderem PD Dr. Stefan Fickl (Würzburg), Prof. Dr. Marc Schmitter (Heidelberg) und Prof. Dr. Katja Nelson (Freiburg). Für die Präsenzphasen konnten außerdem internationale Referenten wie Prof. Dr. Tord Berglundh (Göteborg) und Dr. Jan Derks (Göteborg) gewonnen werden.

Wer nicht direkt einen Master-Titel anstrebt, kann die Module auch einzeln belegen. Die bereits besuchten Kurse können aber angerechnet werden, wenn man sich später doch noch für den Master-Abschluss entscheidet.

Welche Erfahrungen er mit dem Studiengang gemacht hat, erklärt Absolvent Dr. Felix Mittelhamm im Telefoninterview. Er ist niedergelassener Zahnarzt in Hamburg und hat vor seinem Studium in Freiburg bereits einen Masterstudiengang im Bereich „Dentale Implantologie“ in Großbritannien absolviert.

Telefoninterview mit Dr. Felix Mittelhamm

Der 11. Jahrgang des Freiburger Masters startet am 20. Oktober 2017. Die Bewerbungsfrist läuft noch bis zum 17. September; danach ist nach Absprache oft auch noch ein Quereinstieg möglich. Interessierte können das virtuelle Lernen vorab auch schon mit einem Schnupperzugang ausprobieren. Alle Informationen zum Masterstudiengang Parodontologie und Implantattherapie in Freiburg gibt es unter masterparo.de.

Artikelempfehlungen

  • DG PARO

    Magazin „PARODONTOLOGIE“ ab sofort für Mitglieder online

    Für alle Mitglieder der DG PARO ist es ab sofort möglich, über den Mitgliederbereich der DG PARO-Website per Link direkt zum Quintessenz-Verlag zu gelangen.

  • Diskussion mit ausgewählten Zahnärzten bei Heraeus Kulzer

    Lokalantibiotikum – Fertig oder selbst gemixt?

    Wie wirken selbst hergestellte Doxycyclinpräparate, sogenannte Rezeptur- oder Defekturarzneimittel, bei der unterstützenden Parodontitistherapie? Diese Frage stand im Fokus einer von Heraeus Kulzer initiierten Diskussion mit ausgewählten Zahnärzten.

Teilen:
mm
Stefanie Hanke ist Redakteurin und veröffentlicht regelmäßig Beiträge im Dental Online Channel.