EFP (European Federation of Periodontology) und ORCA (European Organisation for Caries Research) bezeichnen den dreitägigen Workshop, der im November 2016 in La Granja, Spanien, stattgefunden hat, als „großen Erfolg“. Hier diskutierten vier Arbeitsgruppen intensiv die Rolle des mikrobiellen Biofilms, die Interaktion von Lifestyle und systematischen Erkrankungen mit Karies und Zahnfleischerkrankungen, Prävention und Kontrolle – individuell und auf Bevölkerungsebene  – sowie altersbezogene Auswirkungen auf die Mundgesundheit. Eines der Hauptthemen des Workshops, der von Colgate gesponsort wurde, war die Alterszahnheilkunde.

Beschlüsse dieser Arbeitsgruppen werden im Laufe des Jahres 2017 im „Journal of Clinical Periodontology“ vorgestellt. Die Schlussfolgerungen des Perio Workshops 2016 werden „neue globale Standards“ für Forschung und Wissenschaft setzen, nicht nur in Europa, sondern weltweit, so EFP und OCRA. Dabei werden neue Erkenntnisse zum Thema Zahnverlust vorgestellt, die Experten diskutierten verschiedene Risikofaktoren.

Im Video fasst Dr. Mariano Sanz, Chairman des Perio Workshops 2016, die Ergebnisse der Veranstaltung zusammen:

Weitere Infos finden Sie hier.

Artikelempfehlungen

  • video

    Europäischer Tag der Parodontologie am 12. Mai

    Gemeinsam gegen die Parodontitis

    Am 12. Mai ist der europäische Tag für gesundes Zahnfleisch. Im Interview mit dem Dental Online Channel erinnert Prof. Dr. Anton Sculean, President elect des europäischen Dachverbandes EFP, an den wichtigen Aktionstag und die notwendige Vorsorge gegen die Parodontitis.

  • studie

    Aktive und unterstützende Parodontaltherapie

    Ursachen und Häufigkeit von Zahnextraktionen

    Der Langzeiterhalt von Zähnen ist das eigentliche Ziel von parodontalen Behandlungen. Diese retrospektive Studie untersucht die Häufigkeit und Gründe für Zahnextraktionen während aktiver und unterstützender Parodontaltherapie.

Teilen: