Parodontologie

Universität Freiburg/Breisgau: Master Parodontologie und Implantattherapie 2018

Freiburger Masterstudiengang 2018

Der Freiburger Master of Science Parodontologie & Implantattherapie startete 2017 zum 11. Mal

Europäischer Tag der Parodontologie am 12. Mai

DG PARO hilft Zähnen, Haltung zu bewahren

Am 12. Mai ist Europäischer Tag der Parodontologie – diesen Anlass nutzt die Deutsche Gesellschaft für Parodontologie (DG PARO) bereits zum dritten Mal, um mit einer deutschlandweiten Kampagne umfassend über die Volkskrankheit Parodontitis aufzuklären. Die Fachgesellschaft hat erneut ein breites Paket an Maßnahmen und multimedialen Inhalten für Patienten zusammengestellt, das auch die Zahnärzte in ihrer Aufklärungsarbeit unterstützt.

Fortbildung Zahnärztekammer Sachsen

Parodontitis: Infektion oder Fehlentwicklung des oralen Immunsystems

In diesem Seminar werden Grundlagen und jahrelange klinische Erfahrungen adjunktiv lokal Doxycyclin unterstützender Parodontaltherapie vermittelt.

Osteology Symposium in Frankfurt am Main

Kontroverse Diskussionen im Kap Europa

Rund 250 Teilnehmer erlebten Mitte April das 6. Nationale Osteology Symposium, das in diesem Jahr zum ersten Mal in Frankfurt am Main stattfand. Um dem Motto „Regeneration 360°“ gerecht zu werden, ließen die beiden Frankfurter Chairmen Prof. Dr. mult. Robert Sader und Prof. Dr. Frank Schwarz die zwölf Referenten des wissenschaftlichen Programms am Samstag in vier Blöcken gegeneinander antreten.

Exklusiv aus dem Dental Magazin

Expertenzirkel: PAR-Therapie gründlich, aber schonend

Zentraler Bestandteil initialer und unterstützender Parodontitistherapie ist die mechanische supra- und subgingivale Plaque- und Zahnsteinentfernung. Wichtige Fragen dazu beantworten im Expertenzirkel Prof. Dr. Petra Schmage, Prof. Dr. Hüsamettin Günay, Sabine Berg und Dr. Manfred Preuß.

Nobel Biocare lud zum 4. Münchner Treff mit Dr. Iñaki Gamborena ein

Zauberer des Weichgewebes

Rund 50 Zahnmediziner fanden sich bei schönstem Frühlingswetter im Hilton Munich Park ein, um zu erfahren, wie ästhetisches Weichgewebemanagement auch unter schwierigen Bedingungen bei implantatgestützten Frontzahnversorgungen gelingt.

Update plastische PA-Chirurgie

Rezessionsdeckung – was ist neu?

Die chirurgische Therapie gingivaler Rezessionen wurde in den vergangenen Jahren bedeutend weiterentwickelt. Neue, innovative Lappendesigns trugen maßgeblich zu dieser Verbesserung bei. Dabei versprechen ­insbesondere sogenannte inzisionsfreie Operationstechniken vorhersagbar ästhetische Behandlungsresultate.

Deutsche Gesellschaft für Parodontologie e.V.

Der Master in der Praxis

In den vergangenen zehn Jahren haben 230 Zahnärztinnen und Zahnärzte den Masterstudiengang für Parodontologie und Implantattherapie der DG PARO/DIU erfolgreich abgeschlossen. Einige Absolventen erklären, was ihnen der Studiengang gebracht hat.

Parodontale Regeneration fortgeschrittener Defekte

Strategien für hoffnungslose Fälle

Zahnerhalt im Grenzbereich stellt eine anspruchsvolle chirurgische Technik dar, die von unterschiedlichen klinischen Faktoren abhängig ist. Bei der Kontrolle dieser Faktoren ist die Regenera­tion auch von ausgedehnten parodontalen Defekten insbesondere um einwurzelige Zähne möglich.

Kollagenmatrizes – echte Alternative für autogenes Weichgewebe?

Eine Frage der Indikation

Weichgewebsmanagement oder -augmentation werden meist mit autogenem Gewebe vom Gaumen durchgeführt. Um die Morbidität der Patienten und das Komplikationsrisiko zu reduzieren, kann – wie im Bereich der Knochenaugmentation – auf xenogene oder allogene Alternativen meist dermalen Ursprungs zurückgegriffen werden.

Fortbildungstipps

Fortbildung der Zahnärztekammer Schleswig-Holstein

Einsteigerkurs Implantologie mit ausführlichen Hands-on-Übungen

Akademie für Zahnärztliche Fortbildung Karlsruhe

ImplanTag 2018

6. Nationales Symposium Osteology Frankfurt, 20.-21. April 2018

Osteology Foundation: Regeneration 360°

Die Landeszahnärztekammer Sachsen (LZKS) informiert

Ein Nachmittag rund um Parodontitis