Die Sahlgrenska Akademie an der Universität Göteborg von oben - dort wurden Teile der Studie durchgeführt. © Carina Elmäng

Drei Monate nach Zahnextraktion wurden bei fünf Hunden vier Implantate paarweise in zufälliger Reihenfolge mit einer ähnlichen Geometrie, jedoch mit zwei unterschiedlichen Oberflächen (maschinierte oder TiUnite-Oberflächen, Nobel BioCare AG, Göteborg, Schweden) inseriert. Nach einer dreimonatigen Einheilzeit wurden eine experimentelle Parodontitis und Periimplantitis durch Ligaturen und Plaque initiiert. Nach zehn Wochen wurden die Ligaturen entfernt und Blockbiopsien entnommen.

Ergebnisse und Konklusion

Sie müssen eingeloggt sein, um diesen Inhalt aufrufen zu können.

 

Artikelempfehlungen

Teilen:
#
Dr. med. dent. Alexander Müller-Busch
Beschäftigt sich intensiv mit den Neuerungen in den Fachgebieten Parodontologie und Implantologie und ist seit 2016 in einer Gemeinschaftspraxis in Ingolstadt niedergelassen.