© Johannes Gutenberg Universität Mai

Bei fünf Beaglehunden wurden die Unterkieferprämolaren und Molaren extrahiert und nach acht Wochen implantiert. Per Zufall wurden jeweils drei unterschiedliche Implantatsysteme verwendet: BIOMET 3i T3 Implantate (3.25 mm × 8.5 mm, BIOMET 3i, Palm Beach Gardens, FL, USA), Nobel Replace Tapered Implantate (3.5 mm × 8 mm, Nobel Biocare, Göteborg, Schweden) und Straumann Bone Level Implantate (3.3 × 8 mm, Straumann GmbH, Basel, Schweiz). Insgesamt wurden zehn Implantate pro Hund inseriert. Nach einer Einheilzeit von zwei Monaten wurde eine durch Ligaturen und weiche Nahrung induzierte Periimplantitis hervorgerufen. Anschließend wurden klinische (Taschentiefe, Mukosarezessionen, Blutung auf Sondierung), intraoperative (intraoperative Defekttiefe und Defektweite) und röntgenologische (Knochenniveau) Untersuchungen bei jedem Implantat vorgenommen.

Ergebnisse und Konklusion

Die intraoperative Defekttiefe war bei BIOMET 3i T3 Implantaten geringer gegenüber den Implantaten Nobel Replace Tapered. Implantate der Firma Straumann wiesen nur etwas geringere Defekttiefen von 0,27 ± 0,30 mm gegenüber denen der Firma BIOMET 3i auf. Auch die intraoperative Defekttiefe, das Knochenniveau und die Taschentiefen bei den Implantaten der Firma Nobel Biocare wiesen schlechtere Ergebnisse als die Implantate der Firma BIOMET 3i auf. Straumann Bone Level Implantate wiesen ähnliche klinische Ergebnisse wie die der Firma BIOMET 3i auf. Bezogen auf Mukosarezessionen konnten keine signifikanten Unterschiede für die verschiedenen Implantatsysteme nachgewiesen werden. Der prozentuale Anteil der Blutungsstellen bei Nobel Replace Tapered Implantaten war sowohl gegenüber Straumann Bone Level Implantaten (geringfügig), als auch gegenüber BIOMET 3i T3 Implantaten erhöht.

Folgerung für den Praktiker

In diesem experimentellen Periimplantitismodell zeigten Nobel Replace Tapered Implantate gegenüber den anderen zwei Implantatsystemen schlechtere Ergebnisse und waren mit erheblichem Gewebeverlust assoziiert. Es kann angenommen werden, dass Implantate mit einer TiUnite Oberfläche ein unterschiedliches Verhalten bei Ligaturen-induzierter Periimplantitis aufweisen.

Orginalpublikation // Experimental Peri-implantitis around Different Types of Implants – A Clinical and Radiographic Study in Dogs // Stefan Fickl, PD Dr. med. dent.; Moritz Kebschull, PD Dr. med. dent.; José Luis Calvo-Guirado, Prof. Dr. med. dent.; Markus Hürzeler, Prof. Dr. med. dent.; Otto Zuhr, Dr. med. dent. // Clinical Implant Dentistry and Related Research, Volume 17, Supplement 2, 2015 //

Sie müssen eingeloggt sein, um diesen Inhalt aufrufen zu können.

Artikelempfehlungen

Teilen:
#
Dr. med. dent. Alexander Müller-Busch
Beschäftigt sich intensiv mit den Neuerungen in den Fachgebieten Parodontologie und Implantologie und ist seit 2016 in einer Gemeinschaftspraxis in Ingolstadt niedergelassen.