Beachten müsse die Bundeszahnärztekammer vor allem den Aspekt der Sicherheit der Patientendaten, sagte BZÄK-Vizepräsident Oesterreich. Der Patientenschutz und die Schweigepflicht dürften auf gar keinen Fall in Gefahr geraten oder in Frage gestellt werden. Diese Anforderungen aus der analogen Welt müssten dringend auch in die digitale übertragen werden, unterstrich Oesterreich, der jüngst mit der Ewald-Harndt-Medaille für seine Arbeit für den Berufsstand ausgezeichnet worden war.

Artikelempfehlungen

  • Abrechnungstipp

    Dauerthema: Medizinische Notwendigkeit

    Unter Berufung auf fehlende medizinische Notwendigkeit versuchen private Krankenversicherungen Geld zu sparen. Doch die Rechtsprechung ist eindeutig – und das muss Ihr Patient wissen. Abrechnungsspezialistin Christine Baumeister-Henning gibt Tipps.

  • Abformung mit individuellem Löffel.

    GOZ-Nr. 5170

    GOZ/Abrechnung: Abformung mit individuellem Löffel

    Abrechnungsspezialistin Steffi Scholl von der ZA Zahnärztlichen Abrechnungsgesellschaft gibt Tipps zur Abrechnung. Diesmal: Streitfall GOZ-Nr. 5170.

Teilen:
mm
Bernd Schunk ist als Fachjournalist Leiter der Redaktion Medizin/Zahnmedizin im Deutschen Ärzteverlag.