Jens Törper ist sich sicher: Statt menschliche Arbeitskraft obsolet zu machen, werden die digitalen Technologien wie Künstliche Intelligenz und Sprachsteuerung dabei helfen, den Fachkräftemangel in deutschen Zahnarztpraxen einzudämmen.

Co-Evolution: Ideen von Vielen nutzen

Auch Hēa – die Vernetzte Praxissteuerung soll ihren Teil dazu beitragen. In das Produkt flossen bis heute unzählige Ideen von Zahnärzten, Helferinnen, Praxismanagern und anderen Fachexperten ein. Und die Health AG will die Plattform für digitale Daten mit den mittlerweile über 500 Co-Evolutions-Partnern auch in Zukunft ständig weiterentwickeln. Für Törper und die Health AG ist das Prinzip der Co-Evolution der einzige logische Weg, solch ein Projekt anzugehen. Was das Unternehmen sich für die nächsten Jahre vorgenommen hat, erklärt Jens Törper im Video-Interview.

Artikelempfehlungen

  • Stephan Weihe Vernetzung Zahnarztpraxisvideo

    Interview mit Dr. Dr. Stephan Weihe

    „Offene Schnittstellen sind Grundvoraussetzung“

    Dr. Dr. Stephan Weihe, Geschäftsführender Gesellschafter der DDI-Group, war einer der Speaker auf dem Co-Evolution Summit 2017 der Health AG. Sein Vortrag drehte sich um die Fusion von digitalen Daten. Im Video-Interview erklärt er, warum die Vernetzung der Zahnarztpraxis so wichtig ist.

  • Jan Schellenberger Interview Datensicherheitvideo

    Interview mit Jan Schellenberger

    „Die Digitalisierung bringt erst Sicherheit für Daten“

    Jan Schellenberger, CTO der Health AG, sprach mit der Redaktion auf dem Co-Evolution Summit 2017 über die Zukunft der zahnärztlichen Praxis. Er sieht den Schritt in die Digitalisierung als Notwendigkeit, um sich zukünftig qualitativ von anderen Praxen abzuheben.

Teilen:
mm
Jenny Hoffmann ist Redakteurin PR & Kundenkommunikation beim Deutschen Ärzteverlag.