Auf der IDS 2017 verkündete W&H die Kooperation mit Osstel. Chirurgen profitieren von einem einzigartigen System der Implantstabilität. Implantmed von W&H kann nun mit ISQ von Osstel verbunden werden und bietet dem Chirurgen so eine Reihe von neuen digitalen Funktionen. Der Status der Oszeointegration kann nach der Implantatinsertion überprüft und gesichert werden.

Mit Implantmed, Piezomed und den Hand- und Winkelstücken ist W&H in der Oral- und Implantatchirurgie sehr gut aufgestellt. Mit Implantmed sind sie seit Jahren Marktführer. Die weiteren Vorteile der Kooperation mit Osstel beschreibt Roland Gruber im Interview.

Artikelempfehlungen

  • video

    Interview W&H

    Alles bewegt sich in Richtung Digitalisierung

    Dr. Michael Reiter, Vice President Product Management und Digital Geschäftsleitung bei W&H vergleicht den Stand der IDS 2015 und der IDS 2017 im Bereich der Digitalisierung.

  • video

    Neuerungen in der Zahnerhaltung

    Familiäre Stimmung auf der IDS

    Prof. Dr. Roland Frankenberger spricht im Interview mit Dr. Markus Bechthold über die familiäre Stimmung auf der IDS 2017, Neuerungen in der Zahnerhaltung und was bei der nächsten IDS 2019 zu erwarten ist.

Teilen:
#
Jenny Hoffmann
Jenny Hoffmann ist Redakteurin PR & Kundenkommunikation beim Deutschen Ärzteverlag.