Die neue Softwarelösung von Nobel Biocare, DTX, kommt zwar erst Ende des Jahres auf den Markt in Kooperation mit Geräten von KaVo Kerr, wurde aber jetzt schon auf der IDS 2017 vorgestellt. Es ist das Herzstück des neuen Portfolios von Nobel Biocare, welches Geräte und Workflows in der Praxis verbindet. Das offene System hilft dem Zahnarzt, sich in der Behandlung auf das wichtigste zu konzentrieren: den Patienten. Informationen werden intelligent gesammelt – für die Verwaltung, die Nutzung in der Praxis oder die Weiterverarbeitung im Labor.

Diagnostik und Behandlung sind dadurch sehr eng verbunden. Dabei konzentriert sich Nobel Biocare auf die wichtigen Produkte. In 3D-Druckern sieht Dr. Pascal Kunz noch zu viel Spielraum und Verbesserung in den nächsten Jahren, sodass sie sich im Moment nur auf unterstützende Produkte wie Software konzentrieren.

Artikelempfehlungen

  • video

    Nobel Biocare

    Shorter Time To Teeth

    Jim Mack, Head of Global Communications and Global Marketing bei Nobel Biocare erklärt im Interview auf der IDS 2017 die Vorteile des neuen Multi-Unit-Abutments und des "On-1-Konzepts".

  • video

    Interview

    IDS-Sensationen für die Kieferorthopädie

    Laut Kieferorthopäde Sachin Chhatwani sind die bahnbrechenden Neuerungen auf der IDS ausgeblieben. Welche Sensationen er trotzdem gefunden hat, erklärt er im Interview mit Dr. Markus Bechtold.

Teilen:
mm
Ist Volontärin in der Redaktion Medizin/Zahnmedizin beim Deutschen Ärzteverlag.