Sofortimplantation und Sofortbelastung sind bekanntlich nur unter bestimmten chirurgischen Voraussetzungen möglich erklärt Alexander Scholz. So muss zwingend eine ausreichende Primärstabilität erzielt werden, die bei Sofortbelastung mindestens 35 Ncm betragen sollte. Medentis hat mit dem neuen ICX-Active ein Implantatdesign entwickelt, das den Anforderungen der Sofortimplantation und -belastung gerecht wird. Es bietet höchste Flexibilität hinsichtlich der Insertion und lässt sich unkompliziert prothetisch versorgen.

Selbst bei ungünstigen Knochenverhältnissen wird eine hohe Primärstabilität erzielt. Dazu kommt: Das Implantat fördert die Knochenheilung. Das ICX Active hebt sich klar von herkömmlichen selbstschneidenden Implantaten ab. Vorgestellt werden außerdem durchmesserreduzierte Implantate für den Frontzahnbereich und schmale Lücken. ICX-SlimBoy heißen die neuen „Schmalen“, die es in jeweils drei Längen und zwei Durchmessern (3,2 und 3,4 mm) gibt. Im Herbst kommen dann die ICX-FatBoys. Wie sich medentis künftig in Sachen Keramikimplantaten aufstellt, wird sich bald entscheiden, kündigte Scholz an. Zurzeit hat das Unternehmen das einteilige ICX White im Sortiment. 

Artikelempfehlungen

  • video

    medentis medical

    Neue Implantatoberfläche ICX Gold

    2015 begann der Rechtsstreit zwischen medentis und Nobel Biocare zu einer neuen Implantatoberfläche. Am IDS-Mittwoch erfolgte das Urteil: medentis darf die neue, patentierte Implantatoberfläche " ICX Gold" produzieren. Hierzu mehr von Geschäftsführer Alexander Scholz im Interview.

  • ICX-IMPERIAL Medentisgalerie

    Behandlungsplanung

    medentis: Der Chirurg ist der entscheidende Erfolgsfaktor

    Anwender haben nun die Möglichkeit, mit ICX-IMPERIAL das umfassende digitale Komplettsystem in ihren Praxisablauf zu integrieren.

Teilen:
mm
Redakteurin Medizin Zahnmedizin im Deutschen Ärzteverlag, Schwerpunkte: Implantologie, Parodontologie, Endodontologie, digitale Zahnheilkunde.