Ab sofort können Kongressteilnehmer mit der offiziellen App ihren individuellen Plan für die DGI-Jahrestagung 2017 machen. © Deutscher Ärzteverlag

Der 31. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Implantologie in Düsseldorf hält für Implantologen wieder ein exzellentes wissenschaftliches Programm bereit. Von Donnerstag bis Samstag gibt es in Workshops, bei Tischdemos und bei Vorträgen in verschiedenen Foren Fachbeiträge zu allen relevanten Themen der Implantologie.

Den Kongressbesuch individuell organisieren

Welcher Referent hält welchen Vortrag? Wo finde ich das „Forum International“? Zu welcher Uhrzeit schaue ich mich am besten auf der Implant expo um? Bei der Beantwortung dieser Fragen und einem perfekt organisierten Kongressbesuch hilft die kostenlose App „DGI KONGRESS“ für das Smartphone oder Tablet – ganz ohne Papierstapel unter dem Arm.

In der App ist das komplette Kongressprogramm chronologisch hinterlegt. Über eine Favoriten-Funktion können für den User besonders interessante Sessions markiert werden. Damit entsteht ein individueller Kongressplan, den der Besucher auf Knopfdruck abrufen kann.

Das Referentenverzeichnis bietet detaillierte Informationen zu den vortragenden Experten.

Die Redaktion ist in Düsseldorf vor Ort und versorgt Kongressbesucher und auch diejenigen, die es nicht zur Jahrestagung schaffen, tagesaktuell mit den neuesten Erkenntnissen aus dem wissenschaftlichen Programm und sonstigen Highlights.

Einfache Orientierung auf dem Messegelände

Mit der integrierten Ausstellerliste findet man gezielt jedes Unternehmen, interaktive Standkarten und Raumpläne erleichtern ebenfalls die Orientierung in den Messehallen.

Die App „DGI KONGRESS“ steht ab sofort im Apple Store und für Android-Geräte bei Google Play zur Verfügung.

Artikelempfehlungen

  • Interview mit Prof. Schwarz und Dr. Iglhaut zur Jahrestagung

    „Fortbildung ist das Herz der DGI“

    Offen für Neues – so präsentiert sich die DGI bei der Bewertung innovativer Behandlungsmethoden, aber auch bei der Gestaltung ihrer Jahrestagung. In Düsseldorf erhalten die Moderatoren der Sitzungen eine noch wichtigere Rolle und der internationale Programmteil wird erweitert.

  • "Resultate und Konsequenzen": Blick über nationalen Tellerrand beim DGI-Kongress 2017

    Nicht nur Deutschland „kann Implantologie“

    Neue Konzepte und Forschungsrichtungen aus aller Welt – das haben DGI-Präsident Prof. Dr. Frank Schwarz und Kongresspräsident PD Dr. Gerhard Iglhaut im Fokus. Die Organisatoren der DGI-Jahrestagung 2017 setzen daher verstärkt auf Internationalität, um dem Ziel der DGI, die stetige Verbesserung von Qualität und Sicherheit in der Implantattherapie, gerecht zu werden.

Teilen:
mm
ist Redakteur beim Deutschen Ärzteverlag und berichtet im Dental Online Channel von zahnmedizinischen Kongressen. Hauptgebiete Wirtschaft und Praxismanagement.