Am 28. Februar 2016 ist Dentsply Sirona aus der größten Fusion der Dentalbranche hervorgegangen – und hat damit Geschichte geschrieben. Insgesamt beschäftigt das börsennotierte Unternehmen weltweit rund 15.000 Mitarbeiter an Standorten in mehr als 40 Ländern. Allein in der Forschungs- und Entwicklungsabteilung arbeiten mehr als 600 Wissenschaftler und Ingenieure.

Die Fusion hat sich für Dentsply Sirona bislang ausgezahlt: Schon im Geschäftsjahr 2016 lag der Umsatz bei 3,74 Mrd. US-Dollar. Ein Grund für den Erfolg sei die breite Produktpalette, sagte Senior Vice President Dr. Markus Boehringer im Gespräch mit dem Dental Online Channel. Beim Zusammenschluss habe es kaum Überschneidungen im Produktportfolio der beiden Unternehmen gegeben.

Artikelempfehlungen

  • galerie

    Dentsply Sirona Implants

    Gemeinsam die Zukunft gestalten

    Wie sich Implantatpatienten mit klaren medizinischen Konzepten und durchdachten Kommunikationsstrategien auch künftig binden und begeistern lassen, demonstrierten hochkarätige Referenten auf dem Kongress "Gemeinsam die Zukunft gestalten".

  • podcast

    Dentsply Sirona Implants: Ankylos-Kongress im Juni 2018

    Bald Keramikimplantate?

    Hochzufrieden mit der Weiterentwicklung des SmartFix-Konzepts sind Dr. Björn Delin, Vice President Global Platform Implant Systems, und Dr. Karsten Wagner, Global Director, Global Platform Implant Systems, Ankylos and Xive. Und beide geben sich beim Thema Keramikimplantat (noch) zurückhaltend.

Teilen:
mm
Redakteurin Medizin Zahnmedizin im Deutschen Ärzteverlag, Schwerpunkte: Implantologie, Parodontologie, Endodontologie, digitale Zahnheilkunde.