Es rumort bereits seit vielen Jahren rund um die Dentalfachmessen. Hinter vorgehaltener Hand formulieren die Aussteller ihre Unzufriedenheit, und auch die veranstaltenden Dentalhändlern geben immer gerne an, lieber eigene Hausmessen zu veranstalten als Teil einer größeren Veranstaltung zu sein. Die Kritikpunkte sind dabei sehr unterschiedlich: zu teuer, zu wenig investitionsbereite Messebesucher, zu wenig Programm, kein Konzept. 

Trotzdem sind die Industrieaussteller auch 2017 wieder dabei – allerdings steht jede der Dentalmessen gesondert auf dem Prüfstand. In Leipzig etwa kamen 17 Aussteller weniger als im Vorjahr. Gänzlich auf die Regionalmessen verzichten wollen – oder können – nur wenige Firmen. Der Grund: Sie vertreiben ihre Produkte über den Dentalfachhandel. Positiv an den regionalen Messen sehen sie die Möglichkeit, sich in verschiedenen Regionen und damit näher an den einzelnen Praxen zu präsentieren. Doch auch dieses Argument wird insbesondere in IDS-Jahren kaum benutzt.

Fachdental Leipzig

 

Was das Praxisleben leichter macht

Am 22. und 23. September leitete die Fachdental Leipzig die diesjährige Herbstmessen-Saison ein. Nicht nur Instrumente und Geräte für die Behandlung oder Möbel für die Praxiseinrichtung standen auf der Messe im Mittelpunkt, sondern auch Software und Dienstleistungen.
 
 

Dr. Jens Fischer, Geschäftsführer von CGM Dental, sieht für seine Firma positive Argumente. Mit der Praxissoftware CGM Z1 und dem Thema Telematikinfrastruktur sucht er den Kontakt zu den Anwendern und Businesspartnern. „Klar ist, dass der Fokus in einem IDS-Jahr nicht so sehr auf den Herbstmessen liegt. Für mich sind die Veranstaltungen aber eine wichtige Möglichkeit, in Kontakt zu treten, und sie werden das auch langfristig sein“, sagte Fischer.

Deutlich wurde in Leipzig auch, dass in einem IDS-Jahr der Großteil der Innovationen bereits im Frühjahr vorgestellt wurde. Nur wenige Aussteller konnten wirklich Neuprodukte zeigen.

Unzufriedenheit bei manchen Ausstellern, weniger Termine in diesem Jahr, weniger Aussteller in Leipzig – stecken die Dentalfachmessen also in einer Krise? „Im Gegenteil“, sagt Lutz Müller, Präsident des Bundesverbands Dentalhandel (BVD). In Leipzig seien BVD und LDF nicht zuständig, da könne er nichts zu den Gründen für die schlechteren Zahlen sagen. Bei den anderen Terminen, so auch dem der Fachdental Südwest in Stuttgart, für die die LDF jetzt ganz neu mit der Landesmesse Stuttgart kooperiert, prognostiziert Müller ein weiteres Besucherplus.

Ob die LDF auch bei der Fachdental Leipzig zukünftig eine Kooperation eingehen wird, ist derzeit noch nicht absehbar. Dass es bereits erste „Sondierungen“ im Hintergrund gegeben hat, wurde der Redaktion des Dental Online Channel allerdings bestätigt.

Mehr dazu sehen Sie in unserem Videobeitrag. 

Artikelempfehlungen

  • Lutz Müller, Fachdental, dentale Fachmessenvideo

    Interview mit BVD-Chef Lutz Müller

    Das erwartet Sie auf den Herbstmessen 2017

    Der Messeherbst beginnt am 22. und 23. September 2017 mit der Fachdental Leipzig. Was Sie in diesem Jahr auf den dentalen Fachmessen erwartet und warum sich auch im IDS-Jahr ein Besuch lohnt, erklärt Lutz Müller, Präsident des Bundesverbandes Dentalhandel, im Interview.

  • galerie

    Fachdental Leipzig

    Was das Praxisleben leichter macht

    Am 22. und 23. September leitete die Fachdental Leipzig die diesjährige Herbstmessen-Saison ein. Nicht nur Instrumente und Geräte für die Behandlung oder Möbel für die Praxiseinrichtung standen auf der Messe im Mittelpunkt, sondern auch Software und Dienstleistungen.

Teilen:
mm
Fachredakteur beim Deutschen Ärzteverlag mit Schwerpunkten Praxismanagement, Digitales und Praxismitarbeiterinnen