Hochzufrieden zeigte sich Michael Augins, Group Senior Vice President U.S. Commercial Organization von Dentsply Sirona, bei der Begrüßung der Zahnärzte und Zahntechniker. Die Dentsply Sirona World ist komplett ausgebucht und Sitzplätze rar. Um das Fach auch künftig weiter voranzubringen, wolle man Prozesse noch besser, noch schneller, noch einfacher gestalten und so Lust auf neue Technologien machen, hob er hervor.

Wurzel anstatt Knochenersatzmaterial

Der Anfang ist gemacht: Entstanden sind bereits komplett durchdachte Arbeitsläufe für eine ganze Reihe von Indikationen, zum Beispiel für die Sofortimplantation. Dr. Neal Patel zeigte in einer Live-OP, dass sich unter bestimmten Voraussetzungen in weniger als einer Stunde ein nicht mehr erhaltenswerter Zahn extrahieren und temporär sofort versorgen lässt. Spannend: Die Jumping Distanz füllte Patel dabei nicht mit herkömmlichem Knochenersatzmaterial, sondern mit der fein gemahlenen Wurzel des frisch extrahierten Zahns. Ganz wichtig dabei sei aber die sorgfältige Entfernung des Ligaments, betonte er.

„Root to Crown“

Ein weiteres Beispiel für integrierte Abläufe ist die Endodontie: Die Diagnose und Behandlungsplanung wird hier durch DVT-basierte 3D Endo Software unterstützt. Für die Therapie selbst entwickelte Dentsply Sirona eine integrierte Behandlungslösung von der Wurzel bis zur Krone: R2C™ („Root to Crown“) inklusive innovativer Feilenkonzepte sowie direkter und indirekter Restaurationskonzepte. Wie das funktioniert, demonstrierten Jörg Haist, Director Product Management Imaging, und Franziska Riversa, Product Manager, im Workshop „Endo and Conebaem“.  Der Behandler profitiert zudem von der Endo-Funktion, die ein integrierter Bestandteil in den Behandlungseinheiten Teneo und Sinius ist. Sie sind im Übrigen die einzigen Behandlungseinheiten auf dem Markt, die über integrierte reziproke Feilensysteme verfügen.

Insgesamt tragen in Las Vegas mehr als 110 Experten aus der Dentalbranche vor Ort zum Programm bei. Das Highlight zum Ende des ersten Tages war der Auftritt des mehrfach Oscar-nominierten Schauspielers Will Smith (Men in Black), der sich den Fragen von Keynote Speaker Mark Jeffries stellte.

Artikelempfehlungen

  • galerie

    Deutscher Ärzteverlag präsentiert sich als digitales Medienunternehmen

    First in Editorial Media

    „Was können wir für Sie tun?“ – das war die zentrale Frage bei der Dental Business Night in der Frankfurter Botschaft. Der Deutsche Ärzteverlag präsentierte sich am Rande des Deutschen Zahnärztetags und der infotage dental Frankfurt einem exklusiven Kreis aus mehr als 60 Geschäftspartnern mit einer großen Bandbreite an zeitgemäßen Werbe- und Kommunikationsformen.

  • galerie

    Industrie-Symposien beim 105. FDI World Dental Congress in Madrid

    Kindern adäquates Wissen über die Mundgesundheit vermitteln

    In Madrid trafen sich die Mitglieder der World Dental Federation (FDI) zu ihrem 105. Jahreskongress. Einige Unternehmen waren nicht nur in der Industrieausstellung präsent - sie veranstalteten außerdem Symposien. Themen waren unter anderem Dentinhypersensitivitäten und die Verbesserung der allgemeinen Mundgesundheit.

Teilen:
mm
Redakteurin Medizin Zahnmedizin im Deutschen Ärzteverlag, Schwerpunkte: Implantologie, Parodontologie, Endodontologie, digitale Zahnheilkunde.