Durch schräg gesetzte Implantate kann im Oberkiefer der sonst notwendige Sinuslift vermieden werden. © Dentsply Sirona Implants

Eine Behandlung mit dem SmartFix-Konzept ist eine verlässliche und günstige Möglichkeit, wenn sich ein zahnloser Patienten mit limitiertem Platzangebot eine schnelle Sofortversorgung ohne Augmentation wünscht. Denn mithilfe von schräg gesetzten Implantaten lassen sich Augmentationen und anatomisch kritische Bereiche umgehen. So können zum Beispiel eine Sinusbodenelevation im Oberkiefer oder eine Nervverlagerung im Unterkiefer weitestgehend vermieden werden.

© Dentsply Sirona Implants
Im Unterkiefer kann man durch schräg gesetzte Implantate die anatomischen Strukturen optimal ausnutzen.

Lediglich vier Implantate im Ober- und vier Implantate im Unterkiefer sind nötig, um die festsitzende Vollprothese zu stützen. Momentan ist SmartFix für die Implantatsysteme Ankylos und Xive erhältlich. Für das Astra Tech Implant System EV und für OsseoSpeed Profile EV wird das SmartFix-Konzept in Deutschland voraussichtlich Ende 2017 verfügbar sein.

SmartFix zeichnet sich durch einen sehr stabilen Prothesensitz aus: Durch die schräge Implantatposition und die optimale Ausnutzung des Knochens erhält man ein größtmögliches Unterstützungspolygon. Die abgewinkelten Aufbauten ermöglichen zusätzlichen optimale ästhetische Ergebnisse. Eine kurze Einbringhilfe aus PEEK-Kunststoff kann gegebenenfalls außerhalb der Mundhöhle gebogen werden und erleichtert die Handhabung.

Dieses ohnehin schon sehr simple System wird nun noch einmal erleichtert: Mit den neu entwickelten Retentionskappen gelingt eine einfache Abformung auf Aufbauniveau. Zusätzlich können die Kappen zur Erstellung eines Langzeitprovisoriums mittels Polymerisation auch mit einer vorhandenen Prothese oder Brücke verbunden werden.

© Dentsply Sirona Implants
Die neuen Retentionskappen können leicht in eine vorhandene Prothese einpolymerisiert werden.

Die Retentionskappen bestehen aus einer Titanlegierung. Sie sind in einer kurzen und langen Ausführung verfügbar. Die Farbkodierung und Lasermarkierung der Kappen machen die Handhabung noch sicherer und schneller.

„SmartFix ist ein gutes Beispiel, wie Lebensqualität in vergleichsweise kurzer Zeit durch Implantate gewonnen werden kann, gerade im Alter. Mit diesem kosteneffizienten Behandlungskonzept lässt sich die Patienten­zufriedenheit verbessern und der Praxiserfolg steigern,“ sagt Dr. Karsten Wagner, Geschäftsführer von Dentsply Sirona Implants Deutschland.

Weitere Informationen zum SmartFix-Konzept und den neuen Retentionskappen finden Sie unter implants-de-info@dentsplysirona.com, unter Tel. 0621 4302-010 oder unter www.dentsplysirona.com/implants.

 

 

 

Artikelempfehlungen

  • Kundenmag Dentsply

    Neues Konzept

    Dentsply Sirona Implants: Kundenmagazin im neuen Design

    Neues Logo, neuer Titel, modifiziertes Erscheinungsbild: Der Zusammenschluss von DENTSPLY und Sirona zeigt sich auch in einem neuen Konzept für das Kundenmagazin.

  • World Summit Tour 2017

    Kongresstour von Dentsply Sirona Implants in Europa

    World Summit Tour 2017 am 23. und 24. Juni in Nizza

    Die World Summit Tour ist eine internationale Kongressreihe, die in diesem Jahr neben Nizza noch San Diego und Shanghai ansteuern wird. Der erste Kongress fand bereits im Februar in Tokio statt. Für das Fachpublikum aus dem deutschsprachigen Raum ist ab sofort die Kongressanmeldung möglich.

Teilen: