Orale Rehabilitation nach generalisierter aggressiver Parodontitis

Atrophierte Kieferknochen mit Konzept rekonstruieren

Stark atrophierte Kieferknochen können zur Aufnahme von Implantaten mit autologen Knochen, Knochenersatzmaterial oder einer Kombination beider Verfahren rekonstruiert werden. Im beschriebenen Fall wurde das „Schichtprinzip“ als Teil einer Sinusbodenelevation nach dem „biologischen Konzept“ von Prof. Dr. Fouad Khoury angewendet.


Periimplantäre Weichgewebsaugmentation

Wie viel Weichgewebe benötigt ein Implantat?

Die Qualität der periimplantären Weichgewebe um den krestalen Anteil von dentalen Implantaten scheint für deren Erfolg und Bestand ebenso von Bedeutung zu sein wie ihre ossäre Integration. Für die Augmentation periimplantärer Weichgewebe werden verschiedene Verfahrenstechniken und Materialien beschrieben.

Deutsche Gesellschaft für Parodontologie e.V.

„Mythos“ PZR? – DG PARO plädiert für differenzierte Betrachtung

„Verdacht auf Abzocke bei professioneller Zahnreinigung“ oder „Die Zahnreinigung vom Profi ist umstritten“: Am 6. Mai 2019 erschienen in verschiedenen Tageszeitungen im Stuttgarter Raum Artikel zum Thema professionelle Zahnreinigung (PZR), die bei Patienten und in der Zahnärzteschaft einige Wellen geschlagen haben. Die Artikel ziehen Schlussfolgerungen, die in dieser Form weder sachlich richtig noch für Patienten hilfreich sind. Die DG PARO plädiert für einen sorgfältigeren Umgang mit den Begrifflichkeiten und eine differenzierte Betrachtung der Patientenzielgruppen.

Frühes Implantatversagen

Einfluss von Antidepressiva und Rauchen

Eine retrospektive Studie über den Einfluss lokaler und systemischer Faktoren auf frühes Implantatversagen bis zur Freilegung des Implantats und Einsetzen des Abutments.

PARODONTOLOGIE

6. Internationales Osteology Symposium Barcelona 2019

Experten-Line-up zur Next ReGeneration

Rund 2800 Wissenschaftler und Kliniker aus 65 Ländern informierten sich Ende April 2019 in Barcelona über die Trends in der regenerativen Therapie. Für den Erfolg sorgten neben der Attraktivität Barcelonas als katalonische Metropole – das beeindruckende Line-up internationaler Experten der oralen Regeneration, die die aktuelle Datenlage aufzeigten und ihre klinischen Erfahrungen zu den regenerative Verfahren und dem Einsatz neuer Materialien beim Hart- und Weichgewebemanagement teilten. Hands-on Workshops und die Foren der Partner DGI und Sepa rundeten das umfangreiche Programm ab.

Studie der University at Buffalo

Parodontitis erhöht Krebsrisiko für ältere Frauen

Seniorinnen mit Parodontitis haben ein erhöhtes Krebsrisiko.
Postmenopausale Frauen mit Parodontitis erkranken dreimal häufiger an einem Ösophaguskarzinom als Frauen mit gesundem Zahnfleisch. Das ist das Ergebnis einer prospektiven Studie, die Wissenschaftler der Universität Buffalo (USA) jetzt in "Cancer Epidemiology, Biomarkers and Prevention" veröffentlicht haben.

IMPLANTOLOGIE

Sofortversorgung im volldigitalen Workflow

Komplikationen ­meistern

In der dentalen Implantologie sind Komplikationen während des chirurgischen Eingriffs zwar selten, aber dennoch nicht auszuschließen. Kenntnisse über mögliche Komplikationen und Strategien, wie man ihnen wirkungsvoll begegnen kann, sind daher aus der praktischen Implantologie nicht wegzudenken. Essenzielle Grundlagen für eine Fehlerminimierung und den Implantaterfolg sind eine vorausschauende Therapieplanung und die Fähigkeit, unerwartete Situationen während des operativen Eingriffs zu erkennen und entsprechend schnell Therapieentscheidungen zu treffen. Die bildgebende Diagnostik und die digitale Behandlungsplanung stellen dabei sinnvolle Instrumente dar, die den Operateur in die Lage versetzen, die Vorhersehbarkeit des intraoperativen Verlaufs und des postoperativen Therapieergebnisses zu steuern und zu verbessern.

Bildergalerie zum Artikel

Komplikationen im Team managen

Beim Umgang mit Misserfolgen und Komplikationen kommt es vor allem auf das gute Zusammenspiel von Technik, Patient, Zahnarzt und Team an. Ein konkretes Fallbeispiel sehen Sie in der Bildergalerie.

Aktuelle Videos

Interview mit ZTM Fabian Zinser und Dr. Dr. Rainer Fangmann

„Neue Qualität in der Kommunikation“


PERIIMPLANTITIS

Interview mit PD Dr. Dr. Markus Schlee und Dr. Urs Brodbeck

Schweizer Medizintechnikunternehmen bringt neues Verfahren zur Periimplantitistherapie auf den Markt

In Kürze steht ein neues Verfahren zum Langzeiterhalt von Implantaten zur Verfügung, das den Biofilm vom Implantat löst, ohne dabei die Oberfläche zu manipulieren. Das von der GalvoSurge Dental AG aus dem sankt-gallischen Widnau entwickelte Verfahren basiert auf einer Erfindung von Dipl.-Ing. Holger Zipprich.

IMPLANTATPROTHETIK

Hochleistungskeramik Zirkoniumoxid

Oxidkeramik indikationsgerecht befestigen

Prothetik mit biologisch verträglichen Materialien und dazu eine hohe Ästhetik? Um dies zu realisieren, müssen verfügbare Keramiken je nach Indikation sinnvoll eingesetzt werden. Optimale Ergebnisse der werkstoffkundlichen Eigenschaften der verfügbaren Keramiken sind Grundvoraussetzung dafür.

PRAXISMANAGEMENT

Digitalisiertes Recruiting

"Wir wollen für Zahnärzte erste Anlaufstelle bei der Personalsuche sein"

Kooperation zwischen teamwork media und dem Deutschen Zahnarzt Service beschleunigt die Digitalisierung der Personalsuche für Zahn­arztpraxen – erstmals mit einem gemeinsamen Stand auf der IDS.

MARKT

Infotage im neuen Dental Experience Center in Köln

Nobel Biocare – X-Guide Schnuppertage

Wie „Scannen, Planen und Implantieren an einem Tag“ funktioniert, können interessierte Implantologen im Rahmen der X-Guide Schnuppertage an gleich mehreren Terminen erfahren.

Fortbildungstipps

Fortbildungsakademie Zahnmedizin Hessen GmbH der Landeszahnärztekammer Hessen

Curiculum Implantologie

Die zahnärztliche Implantologie hat sich zu einem hochdynamischen Querschnittsfach entwickelt. Dieser Umstand stellt ganz besondere Anforderungen an eine zeitgemäße strukturierte Fortbildung.

Fortbildung der eazf GmbH / Bayerische Zahnärztekammer

Sinuslift für Anwender