Diese Langzeitquerschnittsstudie testet inwiefern keratinisierte Mukosa die periimplantäre Gesundheit beeinflussen kann.


Miniimplantate als Therapieoption immer mehr im Fokus

Prothesenstabilisierung mit Miniimplantaten

Um für die zukünftigen Herausforderungen der Zahnmedizin gerüstet zu sein, könnten für so manchen Behandler Miniimplantate eine wichtige Entdeckung sein. Im Folgenden wird erläutert, wie die Anwendung in der Praxis erfolgt.

Deutsche Gesellschaft für Orale Implantologie (DGOI)

DGOI-Kongress App

Die Deutsche Gesellschaft für Orale Implantologie (DGOI) stellt Kongress App zum 15. Internationalen Jahreskongress vom 20. bis 22. September 2018 in München mit Pre-Congress der Digital Dentistry Society (DDS) am 19. September 2018 vor.

Untersuchung des Einheilverhaltens bewusst exponierter Membranen nach der Zahnextraktion

Effekthascherei oder doch ein Weg mit prognostizierbarem Vorteil?

Die Membrantechnik wird seit vielen Jahren erfolgreich bei Verfahren zur Knochenregeneration verwendet und dient dazu, den Augmentationsbereich vom Weichgewebe der Mundschleimhaut zu trennen. Dieser Artikel bietet einen kurzen Überblick über die Bedeutung einer Membranexposition für das Augmentationsergebnis.

PARODONTOLOGIE

Therapie parodontaler Erkrankungen

Ein Konzept für die Praxis

Es besteht seit jeher großer Behandlungsbedarf bezüglich pardodontaler Erkrankungen in Deutschland. Da die Parodontitis eine Infektionserkrankung ist, die in ihrer häufigsten Form chronisch verläuft, müssen Patienten ein Leben lang betreut werden. Die Parodontitis kann zweifelsohne als Volkskrankheit bezeichnet werden. Daher ist es unumgänglich, diese als Zahnarzt zu erkennen und adäquat zu therapieren.

Schlechte Prognose für Molaren

Fragwürdige Zähne ersetzen oder erhalten?

Dieses Review beschäftigt sich mit der Prognose und der Behandlung von Zähnen, die leichte bis schwere Schäden aufweisen.

IMPLANTOLOGIE

Keramikimplantate: Eine Standortbestimmung

So weit – so gut

Zahnfarbene Materialien auch für den enossalen Anteil implantatprothetischer Restaurationen haben in den vergangenen Jahren eine deutliche Renaissance erlebt. Durch den Einsatz von Zirkonoxid anstelle von Aluminiumoxid konnten die mechanischen Eigenschaften erheblich verbessert werden. Waren bislang mit den einteiligen Keramikimplantaten die prothetischen Möglichkeiten stark eingeschränkt, kamen in der jüngeren Vergangenheit interessante zweiteilige Varianten auf den Markt. Dieser Artikel soll eine Übersicht über den aktuellen wissenschaftlichen Stand keramischer Implantate geben, die prothetischen Möglichkeiten diskutieren und einen Ausblick geben.

Transplantation von autologem Knochen

Langzeitstabilität von vertikalen Knochenaugmentationen

Für den Langzeiterfolg einer Implantatversorgung mit einem stabilen periimplantären Knochenniveau sind verschiedene Faktoren verantwortlich. Neben dem Implantatdesign mit einer mikrostrukturierten Implantatoberfläche und eines idealerweise im Durchtrittsbereich des Weichgewebes reduzierten Abutmentprofils als sogenanntes Plattform-Switch ist die Wahl der Augmentationsmethode von essenzieller Bedeutung. Obwohl die Transplantation von autologem Knochen von Behandler und Patient einen erhöhten Behandlungsaufwand erfordert, zeigt sich im weiteren Verlauf ein effektiveres Ergebnis, da Folgeeingriffe nicht notwendig werden.

Aktuelle Videos

Interview mit ZTM Fabian Zinser und Dr. Dr. Rainer Fangmann

„Neue Qualität in der Kommunikation“


PERIIMPLANTITIS

EuroPerio9: Effektive Biofilmentfernung

Neues Verfahren zur Periimplantitistherapie

In Kürze steht ein neues Verfahren zum Langzeiterhalt von Implantaten zur Verfügung, das den Biofilm vom Implantat löst, ohne dabei die Oberfläche zu manipulieren. PD Dr. Dr. Markus Schlee stellte das Verfahren während der EuroPerio9 im Rahmen der Nobel Biocare Session vor.

IMPLANTATPROTHETIK

Selektive Anwendung eines piezochirurgischen Geräts und eines Implantatmotors

Endo-parodontale Behandlung eines Brückenpfeilers

Dass die eigenen Zähne eine wertvolle Ressource sind, ist Ärzten besonders bewusst. Dieser Fallbericht beschreibt den komplexen Versuch, einen endo-parododontal entzündeten Prämolaren als Brückenpfeiler zumindest für die nähere Zukunft zu erhalten. Er beinhaltet die Platzierung zweier benachbarter Implantate in Kombination mit einem internen Sinuslift. Für diesen multidisziplinären Eingriff werden ein piezochirurgisches Gerät und ein Implantatmotor eingesetzt.

PRAXISMANAGEMENT

Interview mit FutureDent-Referent Stephan Grüner

Auf einmal Chef! Tipps für Praxisgründer

Als junger Praxisinhaber ist man plötzlich Chef des Praxisteams. Aber wie findet man gute Mitarbeiter? Und wie klappt die Zusammenarbeit? Im Interview erklärt Stephan Grüner, Geschäftsführer der eazf - Europäische Akademie für zahnärztliche Fort- und Weiterbildung der Bayerischen Landeszahnärztekammer (BLZK), worauf es ankommt.

MARKT

medentis medical lädt deutschlandweit zu ICX-Symposien ein

„Future is now“

Wie sieht die Zukunft der Implantologie aus? Darüber können sich Zahnärzte, Oral- und MKG-Chirurgen bei den ICX-Regional-Symposien von medentis medical informieren. Viele Zukunftstechnologien gebe es schon längst, erklärte medentis-Inhaber Alexander Scholz in seiner Begrüßung zur Auftaktveranstaltung in Berlin.

Fortbildungstipps

Fortbildung der LZÄK Hamburg

Basis Curriculum Implantologie

Ab September 2018 führt die Zahnärztekammer Hamburg das zweite Mal das neu- und weiterentwickelte Basis Curriculum Implantologie durch. Dieses in sich abgeschlossene Curriculum ist modular aufgebaut und läuft über die Dauer von etwa einem Jahr.

Akademie - Zahnärztekammer Westfalen-Lippe

Die korrekte Abrechnung von implantologischen Leistungen

Sonderveranstaltung der Europäischen Akademie für zahnärztliche Fort- und Weiterbildung eazf der BLZK

Datenschutz in der Zahnarztpraxis - Neue Gesetzeslage und was zu beachten ist

Karl-Häupl-Institut Fortbildungszentrum der Zahnärztekammer Nordrhein

Fotografie in der (Fach-)Zahnarztpraxis