Das ClinCheck-In-Face-Visualisierungstool steht derzeit bereits Invisalign-Go-Anwendern in Großbritannien, Irland, Spanien, Italien, Frankreich, Deutschland, den nordischen Ländern und den Benelux-Ländern zur Verfügung.
Das ClinCheck-In-Face-Visualisierungstool steht derzeit bereits Invisalign-Go-Anwendern in Großbritannien, Irland, Spanien, Italien, Frankreich, Deutschland, den nordischen Ländern und den Benelux-Ländern zur Verfügung.

Align Technology hat den Startschuss gegeben zur Einführung des ClinCheck-In-Face-Visualisierungstools für das Invisalign Go System, das innovative Zahnbewegungssystem von Align für Zahnärzte in Spanien, Italien, Frankreich, Deutschland, den nordischen Ländern und den Benelux-Ländern. Das Tool verbessert die digitale Behandlungsplanung für Ärzte und ihre Patienten, indem ein von vorne aufgenommenes Bild eines lächelnden Patientengesichtes in den ClinCheck Behandlungsplan aufgenommen wird. Das Visualisierungstool – zunächst erhältlich mit dem Invisalign Go System – wird im Laufe des Jahres auf das gesamte Invisalign-Portfolio ausgeweitet werden, da die Technologie für Aligns umfangreiches Netzwerk von über 100.000 Ärzten optimiert ist.

Aligns unternehmenseigene ClinCheck-Software für die individuelle Behandlungsplanung bietet Anwendern 3-D-Bilder der geplanten Zahnbewegungen während der gesamten Behandlungsdauer. Mit dem Visualisierungstool können Ärzte eine überzeugende klinische Visualisierung der Zahnstellung im Bild des Patientengesichts erstellen. Ärzte können die Darstellung dann als Leitfaden in Patientensprechstunden nutzen, um diese aufzuklären, die Vorteile der Zahnkorrektur aufzuzeigen und die Invisalign-Clear-Aligner-Behandlungsoption für den einzelnen Patienten zu visualisieren und zu diskutieren.

„Aligns ClinCheck-In-Face-Visualisierungstool nutzt unsere digitalen Analyse- und Behandlungsprotokolle, um Zahnärzte bei der Erstellung und Kommunikation ihrer Behandlungspläne zu unterstützen“, sagt Zelko Relic, Align Technology, Chief Technology Officer, Senior Vice President, Global R & D. „Es passt hervorragend zu unserer digitalen End-to-end-Plattform, die mit einem iTero-Scan beginnt, gefolgt von einer Invisalign-Behandlung und einem gesunden, schönen Lächeln.“

Intuitives digitales Design für ein schlagkräftiges Erlebnis

Für den Zugriff auf das In-Face-Visualisierungstool muss die Invisalign-Photo-Uploader-Anwendung (verfügbar für iOS und Android) verwendet werden, um Digitalfotos eines Patienten aufzunehmen. Diese werden automatisch auf die Invisalign-Doctor-Site hochgeladen, wo das Tool das von vorne aufgenommene Bild des Lächelns eines Patientengesichts mit dem ClinCheck-Behandlungsplanmodell zusammenführt. Ärzte können dann nebeneinander Vorher-und-Nachher-Bilder vergleichen, mehrere Behandlungspläne freigeben, den Behandlungsplan anpassen sowie die Ansicht „In-Face“ aktualisieren.

Das ClinCheck-In-Face-Visualisierungstool steht derzeit bereits Invisalign-Go-Anwendern in Großbritannien, Irland, Spanien, Italien, Frankreich, Deutschland, den nordischen Ländern und den Benelux-Ländern zur Verfügung.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Artikelempfehlungen

  • Nicht resorbierbare Membranen: OsseoGuard Titanium-Reinforced PTFE (links) und OsseoGuard PTFE Textured Membranes (rechts).

    Speziell entwickelt, um bakterielle Infiltrationen am Eingriffsbereich zu verhindern

    Zimmer Biomet Dental bringt nicht resorbierbare Membranen auf europäischen Markt

    Zimmer Biomet erweitert sein europäisches Portfolio an Dentalprodukten: Die nicht resorbierbare OsseoGuard-Produktlinie umfasst dichte PTFE-Membranen (Polytetrafluorethylen) in verschiedenen Texturvarianten.

  • Beispiel eines digitalen virtuellen Artikulators (Dentsply Sirona)

    Fachbeitrag

    Der virtuelle/digitale Artikulator: Funktionswert und Systematik

    Artikulatoren stehen an der Schnittstelle zwischen Praxis und Labor und sind die entscheidende Arbeitsgrundlage, die den Patienten in der Laborumgebung darstellt. Unsere Autoren stellen hier die aktuelle Systematik der virtuellen und digitalen Systeme und deren Unterschiede vor.

Teilen: