Funktionsweise einer Unterkiefer-Protrusionsschiene zur Behandlung von Schnarchen und obstruktiver Schlafapnoe (OSA).
Funktionsweise einer Unterkiefer-Protrusionsschiene zur Behandlung von Schnarchen und obstruktiver Schlafapnoe (OSA).

Die Kooperation zwischen Dentsply Sirona und Panthera Dental ermögliche es Zahnärzten, auf Grundlage der präzisen Ergebnisse des Intraoralscanners Primescan von Dentsply Sironaund und eines validierten Workflows individuell angepasste digitale Schlaftherapieschienen (D-SAD, Digital Sleep Apnea Device) herzustellen. Die Qualität der intraoralen Scans liefere zuverlässige Daten für die qualitativ hochwertigen, individuell angefertigten D-SAD-Schlaftherapieschienen, indiziert für Menschen, die von obstruktiver Schlafapnoe und Schnarchen betroffen sind – weltweit seien es bis zu 3,6 Milliarden Menschen [1]. Der Intraoralscanner Primescan, der 2019 auf den Markt kam, ermöglicht hochpräzise digitale Abformungen und kann sowohl für die Patientenberatung, die Behandlungsplanung in der Implantologie und Kieferorthopädie als auch für restaurative Behandlungen eingesetzt werden – und nun auch für die Herstellung von Schlaftherapieschienen.

In drei Schritten zur D-SAD: scannen, senden und behandeln

Primescan von Dentsply Sirona ermöglicht einen vollständigen und präzisen Ganzkieferscan innerhalb einer Minute, sodass der Zahnarzt die unmittelbare Kontrolle über das 3-D-Modell hat. Mit den Daten kann Panthera Dental individuelle Schlaftherapieschienen anfertigen. Das spare Zeit und mache Anpassungen während des Behandlungstermins praktisch unnötig.

Die Datenübertragung an Panthera Dental ist schnell und sicher: Für Nordamerika, Deutschland, Frankreich, Belgien, Niederlande, Luxemburg, Großbritannien, Australien und Neuseeland werden die Daten sicher über das Connect Case Center von Dentsply Sirona übertragen. Für andere Länder, in denen Primescan und Panthera Dental verfügbar sind, können die Daten im STL-Format über das Webportal an Panthera Dental gesendet werden. Für eine der nächsten Softwareversionen wird es eine vollständige Integration in das Connect Case Center für alle von Primescan und Panthera Dental validierten Länder geben.

Eine Besonderheit ist, dass der Behandler abgesehen von der Primescan keine zusätzliche Ausstattung benötigt. Nach dem Ganzkieferscan des Patienten und der Bissregistrierung für die Protrusion müssen die Daten nur an Panthera Dental gesendet werden. Innerhalb von 15 Tagen wird die D-SAD-Schlaftherapieschiene mit dem unternehmenseigenen CAD/CAM-Prozess in der 4.0-Produktionsstätte von Panthera Dental mithilfe verschiedener digitaler, automatisierter und robotergestützter Technologien entworfen und gefertigt. Anschließend erfolgt die Rücksendung über internationalen Expressversand an den Behandler. Der Zahnarzt erhält die speziell angefertigte Schlaftherapieschiene und kann sofort mit der Therapie beginnen.

Große Akzeptanz bei Patienten

Die körperlichen und psychischen Probleme, die Schlafapnoe verursachen kann, sind nicht zu unterschätzen. Ist der Schlaf dauerhaft gestört, kann dies schwerwiegende Auswirkungen auf die Gesundheit haben. Derzeit werden drei wesentliche Behandlungslösungen von Experten empfohlen: Änderungen des Lebensstils (Gewichtsreduktion und körperliche Aktivität), Therapie mit einem CPAP-Gerät (Continuous Positive Airway Pressure, engl. für Überdruckbeatmungsgerät) und Unterkiefer-Protrusionsschienen. Bei CPAP-Geräten (Schlafapnoe-Masken) gibt es jedoch erhebliche Akzeptanz-Probleme: 50 Prozent der Patienten halten die Therapie nach sechs Monaten nicht mehr ein und 83 Prozent der Patienten nach fünf Jahren [2].

Die Akzeptanz bei Unterkiefer-Protrusionsschienen beträgt hingegen nach über drei Jahren der Anwendung immer noch 86 Prozent [3]. Die D-SAD-Unterkiefer-Protrusionsschiene von Panthera Dental ist eine komfortable und effiziente Behandlungsoption für Patienten mit obstruktiver Schlafapnoe (OSA) und Patienten, die eine Therapie mit einem CPAP-Gerät verweigern oder eine mangelnde Akzeptanz zeigen.

Dr. Shouresh Charkhandeh, Zahnarzt und Dozent der zahnärztlichen Schlafmedizin aus Kanada, sagt: „Über eine Milliarde Menschen weltweit leiden unter schlafbezogenen Atmungsstörungen wie obstruktiver Schlafapnoe. Viele von ihnen können von einer intraoralen Schlaftherapieschiene profitieren. Wir müssen intraorale Schlaftherapieschienen auf sichere Weise vereinfachen und berechenbarer machen, sodass immer mehr Zahnärzte ihren Patienten diese lebensrettende Behandlung anbieten können. Die validierte digitale Lösung mit Primescan und Panthera Dental, die die beeindruckende Genauigkeit, Effizienz und den Bedienkomfort von Primescan mit der präzisen und vielseitigen Fertigung von Panthera Dental verbindet, ermöglicht es Zahnärzten auf der ganzen Welt, vielen betroffenen Patienten eine Alternativlösung zur CPAP-Therapie anzubieten und ihnen damit ein längeres, besseres und gesünderes Leben zu ermöglichen.“

Die D-SAD-Schlaftherapieschiene von Panthera Dental besteht zu 100 Prozent aus biokompatiblem Polyamid-Nylon Typ 12 für medizinische Anwendungen. Dieses hochmoderne Material ist leicht, glatt, fest und dennoch flexibel, außerdem sehr langlebig und widerstandsfähig gegenüber Bruxismus. Ein breites Spektrum an Plateaus und Bändern ist verfügbar, das über 300 Standard-Designkombinationen und einen maximierten Zungenraum ermöglicht. Darüber hinaus sind zusätzliche individuelle Anpassungen möglich, sodass die D-SAD-Schiene an verschiedene Patientenmorphologien angepasst werden kann, von einfach bis hochkomplex. Die Schiene lässt sich einfach handhaben und ist besonders pflegeleicht.

Für den Titrationsmechanismus der D-SAD werden austauschbare Stäbe verwendet, die aus demselben biokompatiblen Material wie die Schiene bestehen und so konzipiert sind, dass sie sich nicht ausdehnen und Bruxismus widerstehen. Die Länge der Stäbchen reicht von 16 bis 34 mm und kann in 0,5-mm-Schritten angepasst werden, um eine präzise und individuell angepasste Protrusion zu erreichen. Außerdem lösen sie sich dank eines patentierten Verbindungssystems nicht im Schlaf und können einfach ausgetauscht werden.

„Wir erfüllen mit dieser Zusammenarbeit einen expliziten Wunsch unserer Kunden und bieten Zahnärzten, die mit Primescan arbeiten, einen weiteren Mehrwert“, sagt Dr. Alexander Völcker, Group Vice President CAD/CAM bei Dentsply Sirona. „Die Kombination der digitalen Schlaftherapieschienen von Panthera Dental mit Primescan ist ein großartiges Beispiel dafür, was sich erreichen lässt, wenn ein zahnmedizinischer Workflow mit einem intraoralen Scan beginnt. Die digitale Technologie integriert sich nahtlos in den täglichen Arbeitsablauf und ermöglicht es Klinikern, eine schnelle und präzise Lösung für Schlafapnoe und Schnarchen anzubieten.“

Beatrice Robichaud, Mitbegründerin und VP Marketing & Customer Experience bei Panthera Dental, sagt: „Unsere Zusammenarbeit mit Dentsply Sirona ist eine ideale Verbindung, bei der sich die jüngsten technologischen Errungenschaften unserer Unternehmen auf dem Gebiet der CAD/CAM-Lösungen optimal ergänzen. Weltweit werden Zahnärzte von der hohen Vorhersagbarkeit des validierten Primescan-Workflows profitieren, indem sie ihren Patienten eine präzise, individuell angepasste D-SAD-Schlaftherapieschiene bereitstellen können und damit deren Zufriedenheit und Lebensqualität erhöhen.“

Die D-SAD-Schiene von Panthera hat die 510(k)-Zulassung der FDA für Schnarchen und obstruktive Schlafapnoe erhalten, verfügt über die CE-Kennzeichnung und erfüllt die kanadischen Bestimmungen für Medizinprodukte.

[1] Park JG, J G Park, Mayo Clinic, Center for Sleep Medicine. In: Encyclopedia of Sleep. Kushida A. (Ed). Elsevier, 2013: 265-268.
[2] Sutherland K, Phillips CL, Cistulli A. Efficacy vs Effectiveness: CPAP and Oral Appliances. J Dent Sleep Med 2015; 2 (4): 175-181.
[3] Bachour P, Bachour A, Kauppi P, Maasilta P, Mäkitie A, Palotie T. Oral appliance in sleep apnea treatment: respiratory and clinical effects and long-term adherence. Sleep Breath 2016; 20 (2): 805-812.

Artikelempfehlungen

  • Das völlig neue CEREC: Modernes und aufeinander abgestimmtes Design für die zukunftsorientierte Zahnarztpraxis.

    Dentsply Sirona

    Schon 1985 auf CAD/CAM in der Zahnmedizin gesetzt: 35 Jahre Cerec

    Boris Becker gewinnt als 17-Jähriger in Wimbledon, Windows 1 kommt auf den Markt, der Film Zurück in die Zukunft läuft in den Kinos. Und Dentsply Sirona startet sein Cerec-System: Somit markiert das Jahr 1985 den Startschuss der Digitalisierung in der Zahnheilkunde. Im Jahr des 35. Cerec-Geburtstages ist das System komplett erneuert worden.

  • Ein Blick in das Hauptmenü der Hygieneverwaltung von CGM

    Förderungs- und Abschreibungsmöglichkeiten

    Tools für die digitalisierte Zahnarztpraxis: mehr Qualität, mehr Umsatz, weniger Aufwand

    Der Alltag in der dentalen Praxis hat sich durch die Digitalisierung von Grund auf geändert. Und durch Förderungs- und Abschreibungsmöglichkeiten profitiert die Branche dabei mehrfach. Ein Anbieter digitaler Lösungen ist die CGM Dentalsysteme. Sie entwickelt digitale Tools, die Praxisabläufe automatisiert – von der Terminvergabe über die Erhebung von Anamnesedaten, die 3-D-Patientenberatung und das Hygienemanagement bis hin zur Abrechnungskontrolle.

Teilen: