Bei der Neukonzeption dieses Curriculums standen daher die wissenschaftsbasierte und praxisorientierte Ausrichtung der Inhalte im Vordergrund. Hierfür wurden international höchst renommierte und klinisch erfahrene Mentoren verpflichtet, welche in insgesamt 11 Modulen unterstützen werden, die implantologische Expertise zu vertiefen und auszubauen. Neben innovativen multimedialen Lehrkonzepten basieren sämtliche Inhalte des Curriculums auf aktuellsten Leitlinien und Konsensusempfehlungen. Zahlreiche Hands-on Übungen und OP Videos werden Ihnen dabei helfen, das theoretische Wissen sofort in die Praxis zu überführen.

Veranstaltung: 11 ganztägige Veranstaltungen mit hohem Hands-on-Anteil
Drei Hospitationen (nicht im Kurspreis enthalten)
Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Frank Schwarz
Fortbildungspunkte: 148
Teilnahmegebühr: €4.895,00 inkl. 19% MwSt.
Starttermin: 12. Juni 2019

Erforderliche Materialien für die praktischen Teile sind in der Kursgebühr nicht
enthalten und von den Teilnehmern selbst zu stellen. Bitte beachten Sie, dass die Veranstaltungstage nicht auf die „klassischen“ Fortbildungstage beschränkt sind, sondern an allen Wochentagen durchgeführt werden können.

Weitere Informationen:

Fortbildungsakademie Zahnmedizin Hessen GmbH
Eine Gesellschaft der Landeszahnärztekammer Hessen K.d.ö.R.
Tanja Kaiser
Rhonestraße 4
60528 Frankfurt am Main
Telefon: 069 42 72 75 – 1 84

Internet: Fortbildungsakademie Zahnmedizin Hessen GmbH

 

Artikelempfehlungen

  • Fortbildung der Zahnärztekammer Hamburg

    Patientenaufklärung, Einwilligung, Dokumentation und Schweigepflicht – was Sie wissen müssen!

    Jede zahnärztliche Behandlung stellt tatbestandlich eine Körperverletzung dar. Diese Straftat ist nur dann gerechtfertigt, wenn der Patient in die Behandlung nach vorangegangener Aufklärung eingewilligt hat. Eine fehlende oder auch nur mangelnde Aufklärung kann - gleichermaßen wie ein Behandlungsfehler - zu Schadensersatzansprüchen des Patienten führen.

  • Sonderveranstaltung mit Prof. Dr. Moritz Kebschull MBA

    Gezielte Parodontitistherapie

    Parodontale Erkrankungen sind hoch prävalent und führen ohne adäquate Behandlung auch zu einem erhöhten Risiko für schwerwiegende Allgemeinerkrankungen. Daher ist eine gezielte, effektive Therapie jedes Patienten mit Parodontitis von großer Bedeutung. Dies gilt insbesondere für Fälle mit rasch fortschreitender Parodontitis.

Teilen: