Der Tageskurs Veneers 2020 an der LMU München besteht aus Step-by-Step-Falldokumentationen, Live-Demonstrationen und praktischen Einheiten.
Der Tageskurs Veneers 2020 an der LMU München besteht aus Step-by-Step-Falldokumentationen, Live-Demonstrationen und praktischen Einheiten.

Kermikveneers erlauben in Verbindung mit der Adhäsivtechnik eine zuverlässige medizinische und ästhetische Therapie im Frontzahnbereich. Sie bieten in vielen Fällen eine substanzschonende Alternative zur kompletten Überkronung. Die herausragende Ästhetik wird zusätzlich von exzellenten Überlebensdaten aus klinischen Langzeituntersuchungen von funktioneller Seite unterstützt. Der Veneers-Kurs mit Prof. Dr. Jürgen Manhart, vermittelt praxisorientiert die Möglichkeiten und Limitationen aller Arten von Veneers. Zahlreiche Step-by-Step-Falldokumentationen und Live-Demonstrationen stellen die Behandlungssystematik der verschiedenen Veneertypen im Detail vor.

Hier geht es zur Anmeldung.

Die Themen rund um Keramikveneers während des Kurses:

• Indikationen und Kontraindikationen
• Präparationsrichtlinien und -formen: von minimalinvasiv bis zur Frontzahnteilkrone
• Was sind 360°-Veneers bzw. Veneerkronen?
• Diagnostische Schablone und Präp-Schlüssel: Hilfsmittel bei Planung und Präparation
• Tricks bei der Abformung und verschiedene Möglichkeiten der Provisorienherstellung
• Auswahl der korrekten Keramik und der entsprechenden Herstellungsmethode
• Ästhetische Einprobe (Einfluss von Keramik, Befestigungskomposit und Zahnstumpf auf die Farbe)
• Adhäsive Befestigung: Schritt für Schritt („Tack & Wave“-Cure oder Pinseltechnik?)
• Übersicht: Adhäsive, Befestigungskomposite und Polymerisation
• Vom Einzelzahnveneer zum kompletten „Smile Make-over“
• Veneers im Seitenzahnbereich
• Additional Veneers, Sectional Veneers oder Teilveneers
• „Non-Prep“-Veneers und von der Industrie vermarktete Veneersysteme: Was kann ich der Werbung glauben?
• Veneers im Zusammenhang mit einer Bisshebung und komplexen prothetischen Versorgungen
• Veneers bei ungünstiger Ausgangssituation (große Füllungen, Rezessionen, Endo-Zähne, verschachtelte UK-Front)
• Viele dokumentierte Patientenfälle in detaillierter Step-by-Step-Präsentation

Probleme, klinische Lebensdauer, Nachsorge

• Fehlerquellen: Präparation, Herstellung, Befestigung
• Postoperative Sensibilitäten: Gründe, effiziente Vermeidung, Therapie
• Nachsorge, Misserfolge und Reparaturmöglichkeiten
• Klinische Langzeitresultate

Ausführliche Live-Demonstrationen von Prof. Dr. Jürgen Manhart zu unterschiedlichen Präparationsformen von Veneers und zum adhäsiven Einsetzen vermitteln wichtige Tipps und Tricks.

Hands-on

Die Teilnehmer setzen am zweiten Kurstag ausführliche Präparationsübungen zu verschiedenen Veneerformen
am Phantomkopf um. Unterschiedliche Möglichkeiten der Herstellung von Veneerprovisorien und die adhäsive Befestigung eines Veneers werden geübt.

Hier geht es zur Anmeldung.