Implantatprothetik

18. colloquium dental in Nürnberg

„Don’t tell me – Show me!“

Das 18. colloquium dental lockte unter dem Motto „Don’t tell me – Show me!“ Mitte September mehr als 500 Besucher nach Nürnberg. Der Zahntechnik-Kongress bot ein hochkarätiges Programm. PD Dr. Jan-Frederik Güth, der einen Teil der Veranstaltung moderierte, spricht im Audio-Interview über die Highlights aus zahnmedizinischer Sicht.

Expertenzirkel - ein Thema, sechs Meinungen

Abutmenthygiene: Was ist notwendig, was ist machbar?

Individuelle Abutments sind Medizinprodukte, die als semikritisch und kritisch eingestuft werden. Welche Reinigungsprotokolle bieten sich an? Und wann müssen Abutments gar steril sein? Gibt es praktikable Ansätze? Lesen Sie eine Standortbestimmung im aktuellen Expertenzirkel des DENTAL MAGAZIN.

Klassische Konzepte mit digitaler Zahntechnik realisiert

Goldene Regeln: Individuelle Steg-Riegel-Konstruktion mit Goldlegierung

Ztm. Christian Thie erinnert an das klassische Konzept einer individuellen Steg-Riegel-Konstruktion, das er vor Jahren von Ztm. Rainer Semsch gelernt hat. Zudem ruft er dem Leser das handwerkliche Vorgehen ins Gedächtnis, das auch in der Welt der digitalen Zahntechnik immer noch von Bedeutung ist.

Tipp: Fortbildung der Europäischen Akademie für zahnärztliche Fort- und Weiterbildung (eazf)

Implantatprothetik – der aktuelle Stand

Die Basis jeden guten Gelingens ist immer eine strukturierte Strategie. Auch bei der Indikation von Implantaten steht daher die prothetische Planung am Anfang.

Abutmenthygiene

Reinigung implantatprothetischer Bauteile

Trotz existierender Hygienestandards scheint die Reinigung individueller Abutments und anderer implantatprothetischer Bauteile verbesserungsbedürftig zu sein. Mit einem zwischen Praxis und Labor abgestimmten Arbeitsprotokoll ließe sich das ändern. Wie das funktioniert, erklären Dr. Peter Gehrke und ZTM Carsten Fischer.

Nichts muss so sein, nur weil es immer so gewesen ist

Prettau Bridge als herausnehmbare Versorgung

Die Autoren beschreiben die Herstellung eines abnehmbaren implantatgetragenen Zahnersatzes im Ober- und Unterkiefer. Der Oberkiefer wurde mit einer Prettau Bridge und cara YantaLoc-Lokatoren von Heraeus Kulzer versorgt. Eine Komposit-Prothese wurde für den Unterkiefer angefertigt.

Orale Rehabilitation nach generalisierter aggressiver Parodontitis

Atrophierte Kieferknochen mit Konzept rekonstruieren

Stark atrophierte Kieferknochen können zur Aufnahme von Implantaten mit autologen Knochen, Knochenersatzmaterial oder einer Kombination beider Verfahren rekonstruiert werden. Im beschriebenen Fall wurde das „Schichtprinzip“ als Teil einer Sinusbodenelevation nach dem „biologischen Konzept“ von Prof. Dr. Fouad Khoury angewendet.

Interview mit Prof. Dr. Peter Pospiech

Digitaler Workflow: Ja – aber wie viel?

Die Abstimmung zwischen Zahnarzt und Zahntechniker ist besonders wichtig – das sagt Prof. Dr. Peter Pospiech, Berlin. Bevor in einen digitalen Workflow investiert werde, solle das Team festlegen, welche Arbeitsschritte analog bleiben und welche digitalisiert werden. Denn ein Digitaler Workflow müsse die Arbeit erleichtern.

Prothetische Versorgung zahnloser Patienten

Totalprothetik: Mit Plan von 0 auf 24

Die prothetische Versorgung zahnloser Patienten ist im Zeitalter von „Aesthetic Dentistry“ nicht wirklich en vogue. Dennoch gilt diese Versorgungsform als Königsdisziplin der zahnmedizinischen Prothetik. Die Autoren beschreiben, wie sie mithilfe von CT-Daten und unter Einsatz einer Planungssoftware den Grundprinzipien des Backward Planning folgen. Den gesamten Fallbericht lesen Sie in der angefügten PDF-Datei.

Kritische Patientin + wissensdurstiger Zahntechniker = exklusiver Zahnersatz

Individueller Zahnersatz: Alles andere als alltäglich

Fallbericht: Die Patientin Beate Schmidt ließ sich 2013 den Oberkiefer sanieren. Doch das Ergebnis – eine große metallkeramischen Oberkiefer-Versorgung – stellte sie nicht zufrieden. Gemeinsam mit ihrem Zahntechniker und ihrem Zahnarzt suchte sie nach einer ungewöhnlichen Lösung. Den gesamten Fallbericht lesen Sie in der angefügten PDF-Datei.

Fortbildungstipps

Fortbildung der Zahnärztekammer Schleswig-Holstein

Einsteigerkurs Implantologie mit ausführlichen Hands-on-Übungen

Akademie für Zahnärztliche Fortbildung Karlsruhe

ImplanTag 2018

6. Nationales Symposium Osteology Frankfurt, 20.-21. April 2018

Osteology Foundation: Regeneration 360°

Die Landeszahnärztekammer Sachsen (LZKS) informiert

Ein Nachmittag rund um Parodontitis

Einsteigerkurs der KZV BW

Auf dem Weg zum Implantologen