Implantatprothetik

Weichgewebsaugmentation

Veränderung des Knochenkamms nach Sofortimplantation

In dieser Studie wurde der Effekt einer Weichgewebsaugmentation im Rahmen von Sofortimplantationen im Oberkieferfrontzahnbereich untersucht.

Interview mit Prof. Dr. Matthias Kern

„Patienten wollen keine Implantate, sie wollen Zähne“

„Implantate sind nicht immer die beste Lösung für die Patienten“, sagte Prof. Dr. Matthias Kern (Kiel) auf der 66. Jahrestagung der DGPro in Gießen. Im Interview erklärt er, warum man hier je nach Einzelfall entscheiden müsse.

Impressionen: 66. Jahrestagung der DGPro in Gießen

Interdisziplinäre Herausforderungen der Implantatprothetik

Die Mitglieder der Deutschen Gesellschaft für Prothetische Zahnmedizin und Biomaterialien e.V. (DGPro) kamen am Freitag und Samstag in Gießen zu ihrer 66. Jahrestagung zusammen. Impressionen der Veranstaltung finden Sie in unserer Bildergalerie.

Interview mit ZTM Jochen Peters

Zeit und Geld sparen durch präzise Okklusion

„Eine Zahnarztpraxis verliert fast täglich eine Dreiviertelstunde – nur durch das Korrigieren“, sagte ZTM Jochen Peters (Kleinmeinsdorf, Kreis Plön) auf dem 5. CAMLOG Zahntechnik-Kongress in Essen. Was die Praxen aus Zahntechniker-Sicht besser machen können, um Zeit und Geld zu sparen – das erklärt Peters im Interview.

Faszination Implantatprothetik

Fazit: 5. CAMLOG Zahntechnik-Kongress in Essen

Welche Möglichkeiten bietet die Digitalisierung für die Patientenversorgung? Das war eines der Hauptthemen des 5. CAMLOG Zahntechnik-Kongresses. Mehr als 650 Zahnärzte und Zahntechniker kamen dafür am vergangenen Samstag nach Essen.

Interview Dr. Peter Gehrke und ZT Carsten Fischer

CAD/CAM-Abutments: Das sind die Vorteile

Digitale Lösungen sind in der Implantatprothetik immer mehr auf dem Vormarsch. Im Interview sprechen Dr. Peter Gehrke (Ludwigshafen) und ZT Carsten Fischer (Frankfurt/Main) darüber, welche Vorteile CAD/CAM-Abutments bieten.

Ein Fallbericht

Implantologisch-prothetische Versorgung des atrophierten Oberkiefers

Die sichere und langzeitstabile Versorgung des atrophierten zahnlosen Oberkiefers stellt eine große Herausforderung für den Behandler dar.

Totalprothesen

Grenzen der Implantatverankerung

Implantologische Versorgungen sollen immer weniger invasiv und kostenaufwendig für den Patienten werden. Inwieweit kann also bei einer Totalprothese die Implantat-Anzahl in Ober- und Unterkiefer reduziert werden bei einer langfristigen, stabilen Verankerung des Zahnersatzes?

Hybridprothetik: Fest und sitzend

Einzelattachments, Stege oder Doppelkronen?

Die Hybridprothetik wird vor allem bei älteren Menschen angewendet. Doch welche Verankerungselemente sind die richtigen für den jeweiligen Patienten?

Individuelle Restaurationen

Perfekte Arbeiten: Kunstwerk statt Massenprodukt

Eine individuelle Restauration, die dem natürlichen Ursprungszustand gleicht, ist eine Herausforderung. Überzeugende Ergebnisse sind mittels minimalinvasiver Präparationen und moderner Adhäsivtechnik erreichbar.

Fortbildungstipps

Fortbildung der Zahnärztekammer Schleswig-Holstein

Einsteigerkurs Implantologie mit ausführlichen Hands-on-Übungen

Akademie für Zahnärztliche Fortbildung Karlsruhe

ImplanTag 2018

6. Nationales Symposium Osteology Frankfurt, 20.-21. April 2018

Osteology Foundation: Regeneration 360°

Die Landeszahnärztekammer Sachsen (LZKS) informiert

Ein Nachmittag rund um Parodontitis