Implantatprothetik

Interview Dr. Peter Gehrke und ZT Carsten Fischer

CAD/CAM-Abutments: Das sind die Vorteile

Digitale Lösungen sind in der Implantatprothetik immer mehr auf dem Vormarsch. Im Interview sprechen Dr. Peter Gehrke (Ludwigshafen) und ZT Carsten Fischer (Frankfurt/Main) darüber, welche Vorteile CAD/CAM-Abutments bieten.

Ein Fallbericht

Implantologisch-prothetische Versorgung des atrophierten Oberkiefers

Die sichere und langzeitstabile Versorgung des atrophierten zahnlosen Oberkiefers stellt eine große Herausforderung für den Behandler dar.

Totalprothesen

Grenzen der Implantatverankerung

Implantologische Versorgungen sollen immer weniger invasiv und kostenaufwendig für den Patienten werden. Inwieweit kann also bei einer Totalprothese die Implantat-Anzahl in Ober- und Unterkiefer reduziert werden bei einer langfristigen, stabilen Verankerung des Zahnersatzes?

Hybridprothetik: Fest und sitzend

Einzelattachments, Stege oder Doppelkronen?

Die Hybridprothetik wird vor allem bei älteren Menschen angewendet. Doch welche Verankerungselemente sind die richtigen für den jeweiligen Patienten?

Individuelle Restaurationen

Perfekte Arbeiten: Kunstwerk statt Massenprodukt

Eine individuelle Restauration, die dem natürlichen Ursprungszustand gleicht, ist eine Herausforderung. Überzeugende Ergebnisse sind mittels minimalinvasiver Präparationen und moderner Adhäsivtechnik erreichbar.

Verhalten des umliegenden Gewebes

Sofortige oder verzögerte Implantatbelastung

Es handelt sich um eine retrospektive 5-Jahres-Follow-Up-Studie. Ziel ist ein Vergleich sofort belasteter ([IL], 2 Tage post OP) mit verzögert belasteten Implantaten ([DL], 3 Monate post OP).

Hochfeste Glaskeramiken

Monolithische Vollkeramikrestaurationen

Monolithische Restaurationen aus hochfesten Glaskeramiken oder Zirkonoxidkeramiken haben Einiges zu bieten: Das Chipping-Problem ist kein Thema mehr und technische Komplikationen werden minimiert.

Hochleistungskeramik Zirkoniumoxid

Oxidkeramik indikationsgerecht befestigen

Prothetik mit biologisch verträglichen Materialien und dazu eine hohe Ästhetik? Um dies zu realisieren, müssen verfügbare Keramiken je nach Indikation sinnvoll eingesetzt werden. Optimale Ergebnisse der werkstoffkundlichen Eigenschaften der verfügbaren Keramiken sind Grundvoraussetzung dafür.

3D-Planung

Sofortversorgung: Einfacher Workflow in der Implantatprothetik

Übungsimplantat Zahn 12
Die Sofortversorgung bei einer Implantattherapie rückt zunehmend in den Fokus. Ästhetisch anspruchsvolle Fälle können häufig nur mit individuellen Abutments optimal gelöst werden.

Der Steg aus der Maschine

Patientenfall: Steggetragene Suprakonstruktion

CAD/CAM-gestützt gefertigter Steg
Mit einer Neuversorgung konnten die Autoren einer 62-jährigen Patientin nicht nur mehr Lebensqualität, sondern auch ein jüngeres Aussehen verschaffen.

Fortbildungstipps

Fortbildung der Zahnärztekammer Schleswig-Holstein

Einsteigerkurs Implantologie mit ausführlichen Hands-on-Übungen

Akademie für Zahnärztliche Fortbildung Karlsruhe

ImplanTag 2018

6. Nationales Symposium Osteology Frankfurt, 20.-21. April 2018

Osteology Foundation: Regeneration 360°

Die Landeszahnärztekammer Sachsen (LZKS) informiert

Ein Nachmittag rund um Parodontitis