Implantologie

Mentorship-Programm Dentsply Sirona

Hilfe nach der Ausbildung: So wird Implantologie in den Praxisalltag implementiert

Die „Implants Impossible“-Mentoren (von links): Dr. Michael Fischer, Dr. Nora Heuser, Dr. Mathias Sommer, Dr. Dr. Andrea Fischer-Barber, Dr. Kianusch Yazdani, Dr. Martin Weber, Dr. Ulrich Hafke, Dr. Ole Schmitt, Dr. Joel Nettey-Marbell, Patrick Goedicke, Dr. Sven Fischer, Dr. Andreas Meschenmoser, Dr. Björn Rahlf, Dr. Petra Rauch, Enrico Trilck, Dr. Melinda Török, Dr. Florian Rathe, Dr. Hermann Klinsmann, Dr. Ulrika Montén
Mit dem Mentorship-Programm „Implants Impossible“ schließt Dentsply Sirona eine Lücke in der implantologischen Fortbildung. Hürden zwischen theoretischer und klinischer Ausbildung und der Implementierung der Implantologie in den Praxisalltag werden abgebaut. Das Coachingprogramm begleitet Zahnärzte ein Jahr und vermittelt individuell abgestimmte und praxisorientierte Kenntnisse.

DGI-Online-Kongress

DGI: Trotz Corona viele Angebote für 2021 – Gut vorbereitet und flexibel

Blick hinter die Kulissen. Im Bild Dr. Christian Hammächer (links) und Prof. Dr. Dr. Knut A. Grötz.
Die DGI wird implantologisch tätigen Zahnmedizinern und jungen Kollegen 2021 viel bieten. Unter anderem wird es ein neues abgestuftes Qualifikationssystem für implantologisch Tätige geben und kompakte Fortbildungsserien zu den Themen CAD/CAM und Ästhetik in der Implantologie. Ein Ausblick auf die vielen Planungen wurde während des DGI-Online-Kongresses am 1. Adventswochenende gegeben:

Titanmagnetics

Magnetische Implantataufbauten von Steco nun auch für System von HenrySchein

Titanmagnetics (magnetische Implantataufbauten) der Firma steco-system-technik gibt es jetzt auch für das Implantatsystem alphatech von HenrySchein.
Titanmagnetics, das sind magnetische Implantataufbauten der Firma steco-system-technik, gibt es jetzt auch für das Implantatsystem alphatech von HenrySchein. Der Vertrieb läuft direkt über HenrySchein.

Dentalchirurgische Nahttechniken

Plädoyer für den suffizienten Wundverschluss

Das Buch Der rote Faden – Dentalchirurgische Nahttechniken
Noch schnell zunähen – und fertig! Wer so denkt, riskiert den Erfolg seiner chirurgischen Arbeit. „Der rote Faden – Dentalchirurgische Nahttechniken“ ist ein praktisches Buch, das wertiges Nähen in der zahnärztlichen Chirurgie vermittelt. Schritt für Schritt werden die wichtigsten Basisnahttechniken an Modell und Tierpräparat veranschaulicht.

Weiterentwicklung der ICX-Magellan-Software

Praxis-Wachstumschancen durch den digitalen ICX-Workflow

Mit ICX-Magellan X wurde die ICX-Magellan-Software von medentis medical deutlich weiterentwickelt.
Mit ICX-Magellan X wurde die ICX-Magellan-Software von medentis medical deutlich weiterentwickelt. Unter anderem ist ICX-Magellan X nun cloudbasiert und beeindruckt mit einer neuen Oberfläche, einer App-basierten Kommunikationsplattform und der Möglichkeit zur eigenen Schablonenproduktion.

Einheilungszeit kann reduziert werden

Neues ICX-Implantat: Hydrophile und mikrostrukturierte Oberfläche

Neues ICX-Implantat: Hydrophile und mikrostrukturierte Oberfläche
medentis medical hat ein neues Implantat auf den Markt gebracht. Durch die Hochtemperatur-Säureätzung wird die besondere Mikrorauheit der ICX-Implantatoberfläche erzeugt. Die daraus resultierende Topographie bietet eine ideale Struktur für die Anlagerung von Zellen.

Hoher Qualitätsstandard für Conelog belegt

Camlog erhält CleanImplant Zertifikat

Geschäftsführer Dr. Dirk Duddeck von der CleanImplant Foundation überreicht Martin Lugert das Zertifikat.
Für den hohen Qualitätsstandard der Camlog Implantate liegt ein weiterer Beleg vor. Die CleanImplant Foundation, Berlin, überreichte Camlog Geschäftsführer Martin Lugert das Zertifikat „Trusted Quality 2020–2022“ für das Conelog Implantatsystem.

Für herausragendes Lebenswerk

Vorstand der DGI stiftet Karl-Ludwig-Ackermann-Medaille

Dr. Karl-Ludwig Ackermann starb plötzlich und unerwartet am 31. Juli 2020.
Mit der Karl-Ludwig-Ackermann-Medaille wird der Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Implantologie e.V. künftig Personen für ihr herausragendes Lebenswerk auf dem Gebiet der oralen Implantologie ehren.

Zahnerhalt mittels endodontischer Behandlung statt Extraktion und Nachimplantation

Die implantologische Behandlung: Komplikationen und Lösungsmöglichkeiten

Verkeilen der extrudierten Zahnwurzel zur Entfernung der Extrusionsschraube
In diesem Fallbericht wird eine Infektion nach einer Hartgewebeaugmentation beschrieben und deren Behandlungsmethode aufgezeigt. Trotz vorheriger Infektion konnte im Bereich der augmentierten Region erfolgreich implantiert werden, jedoch entstand an einem Nachbarzahn eine profunde Sekundärkaries.

Hygiene

Von hygienisch rein bis doppelt steril verpackt

Die vollautomatische Waschstraße im firmeneigenen Reinraum von Dentaurum.
Wegen des Reinigungs- und Sterilisationsprozesses und der Verpackung in einer gammasterilisierten Doppelverpackung können tioLogic Twinfit-Implantattypen von Dentaurum mit dem Eindrehschlüssel entnommen und direkt inseriert werden. Dies erleichtert den Operationsablauf und gewährleistet eine berührungsfreie Handhabung.

Fortbildungstipps