In seinem Vortrag stellte PD Dr. Dr. Markus Schlee eine Technik mit autologen Knochenblöcken vor. Bei dem biologische Prinzip der Augmentation schafft der Behandler Raum und bedeckt diesen mit Weichgewebe. Das funktioniert sowohl mit autologen als auch mit allogenen Knochen. Wichtig für den Praktiker: üben und Kurse zum Erlernen der verschiedenen Techniken belegen.

Wo die Vorteile der unterschiedlichen Techniken liegen, welche Limitationen ihnen auferliegen und was der Praktiker beachten sollte, verrät Schlee im Interview mit Eva-Maria Hübner.

Artikelempfehlungen

  • Perfektes Praxiskonzept

    Erfolg des Tissue Master Concept

    Dr. Stefan Neumeyer und Dr. Sabine Hopmann resümieren die bisherigen Erfolge mit dem Tissue Master Concept und geben einen Ausblick auf zukünftige Neuerungen.

  • Jahreskongress der DGMKG in Bonn gestartet

    Umfangreiches Extra-Programm für Implantologen

    In Bonn ist am Mittwoch der 67. Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (DGMKG) gestartet. Die Veranstaltung lockt am Kongress-Samstag auch mit einem speziellen Implantologie-Repetitorium.

Teilen: