Dr. Yuval Zubery, Israel, sprach mit uns über Kollagen – unterschätztes Potenzial für GBR? Ein Quantensprung für die Knochenregeneration
Dr. Yuval Zubery, Israel, sprach mit uns über Kollagen – unterschätztes Potenzial für GBR? Ein Quantensprung für die Knochenregeneration © Andreas Berer

Dr. Yuval Zubery verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung in Allgemeinzahnmedizin, Parodontologie und Implantologie mit Spezialisierung auf kollagenbasierte regenerative Biomaterialien. Er ist Autor vieler viel-zitierter Publikationen und bekannter Redner bei internationalen Veranstaltungen. Dr. Zubery wurde vom Forbes Magazine (Israel) in den Jahren 2015 und 2016 zu einem der zehn besten Zahnärzte gewählt. Er ist Mitbegründer und leitender Chefarzt bei Datum Dental Ltd.
Während dem KISS-Symposium in Kitzbühel sprach Dr. Alina Ion von teamwork media mit ihm über seine Forschung und seine Meinung zu modifiziertem Kollagen.

Sie sind ein erfahrener Kliniker und Entwickler verschiedener Produkte. In Ihrem Vortrag sprachen Sie über das unterschätzte Potenzial von Kollagen für GBR. Wie genau kann es das Behandlungsergebnis verbessern?

Kollagen ist eigentlich der Baustein für jedes Gewebe in unserem Körper. Wenn wir also versuchen, Gewebe zu regenerieren oder fehlendes Gewebe wiederaufzubauen, versuchen wir eigentlich, den natürlichen Prozess nachzuahmen. Der natürliche Prozess beginnt immer mit Kollagen. Wir glauben, dass man, wenn man die Produktion des Kollagens beherrscht und Kollagen produziert, das dem natürlichen Kollagen in unserem Körper entspricht, das Gewebe vollständig wiederherstellen oder regenerieren kann.

Video: Dr. Yuval Zubery über Kollagen

Das Kollagen wird durch die Glymatrix-Technologie modifiziert. Wie funktioniert diese Technologie und wie wird sie angewendet?

Glymatrix ist eine Technologie, die Ende der 1980er-Jahre entwickelt wurde, also eigentlich eine sehr etablierte Technologie. Es gibt viel Literatur und wissenschaftliche Veröffentlichungen, die diese Technologie unterstützen. Bei dieser Technologie handelt es sich eigentlich um die Fähigkeit, gereinigtes Kollagen auf hohem Niveau zu vernetzen, es wie im Körper zu verbinden und das natürliche Kollagen zu imitieren. Wir glauben zum Beispiel, dass der Vernetzungsgrad und die Reinheit des Kollagens eine Matrix erzeugen, die das Gewebe um das Kollagen herum als seine eigene erkennt. Deshalb werden die Zellen, die mit diesem Kollagen in Kontakt kommen, zu Osteoblasten und beginnen, Knochen zu erzeugen.

Modifiziertes Kollagen hat einen signifikanten Einfluss auf die Reaktion von Hartgewebe. Was sagen wissenschaftliche und klinische Studien über diese Tatsache aus?

Wir haben jetzt klinische Daten, wir haben histologische Daten, aber wir haben auch viele wissenschaftliche Publikationen, die die Fähigkeit dieses Kollagens bestätigen, verlorenen Knochen wiederherzustellen, neuen Knochen aufzubauen und den Knochen für eine lange Zeit zu erhalten. Und das sind die Dinge, die heute fehlen, denn heute versuchen wir, verlorenen Knochen mit Partikeltransplantaten zu reparieren, die von Menschen oder Tieren entnommen werden. Dieses Transplantat wird für immer an der Stelle bleiben. Wir wissen, dass es eine gewisse Wirkung auf das Gewebe hat. Die Qualität des Gewebes ist nicht wie bei natürlichem Knochen und wir haben heute eine Epidemie von Periimplantitis, die wahrscheinlich zum Teil auf die Reminiszenz dieser Transplantate zurückzuführen ist.

In Ihrem Vortrag sprachen Sie über OSSIX-Produkte wie Gerüst, Membran oder Schwamm. Können Sie diese Produkte auch für andere Indikationen außer der GBR empfehlen?

Ja. Wir arbeiten jetzt an einem Weichgewebsmittel, das heißt an einem Material, das nur Weichgewebe bildet, ohne Knochen darin, und das ist heute ein wichtiges Thema, besonders in der ästhetischen Zahnmedizin benötigen Sie qualitativ hochwertiges Weichgewebe um Ihre Implantate und um Restaurationen. Natürlich ist es in jedem Bereich der Medizin anwendbar, und wir arbeiten daran, aber wir konzentrieren uns immer noch auf die Zahnmedizin, weil wir glauben, dass dieser Bereich nicht genug Aufmerksamkeit von den Entwicklern der Unternehmen erhält, die diese Technologien entwickeln, und deshalb ist die Qualität einiger Produkte nicht ausreichend.

Was sind die Hauptvorteile für den Behandler, der die OSSIX-Produkte verwendet?

Es gibt viele Vorteile für die Kliniker und die Patienten. Und ich stelle die Patienten – die Kliniker mögen es mir verzeihen – an erste Stelle. Zunächst einmal sind sie minimal-invasiv. Mit nur einem einzigen Produkt kann der fehlende Knochen wieder hergestellt werden und anschließend kann man einfach und vorhersehbar implantieren und die Patienten sind glücklich. Weniger Morbidität, man entnimmt dem Patienten kein Gewebe und das macht das Leben des Klinikers und der Patienten viel, viel einfacher. Und der Eingriff ist erfolgreich, vorhersehbar und wir hoffen, dass er auch langfristig effektiv sein wird.

Update: Collagen – underestimate potential for GBR?

A quantum leap for bone regeneration!

Dr. Yuval Zubery has over 25 years of experience in general dentistry, periodontics and implantology with specialty in collagen based regenerative biomaterials. Author of many widely quoted publications and well-known speaker at international events, Dr Zubery was voted one of the top 10 dental professionals by Forbes Magazine (Israel) in 2015 and 2016. He is the cofounder and Chief Medical Officer of Datum Dental Ltd.
At the KISS Symposium in Kitzbühel, Dr Alina Ion from EDI Journal talked with him about his research and his opinion regarding modified collagen.

You are an experienced clinician and developer of several products. In your lecture, you talked about the underestimated potential of collagen for GBR. How exactly can it improve the treatment result?

Collagen is actually the building blocks of every tissue in our body. So, when we are trying to regenerate tissue or rebuild missing tissues, we are actually trying to mimic the natural process. The natural process always starts with collagen. So, collagen is the building blocks of the tissue and we believe that if you can master the production of the collagen and produce collagen that is the same as the natural collagen in our body, you are actually able to completely restore the tissue or regenerate the tissue.

The collagen is modified by the Glymatrix Technology. How precisely does this technology work and how is it applied?

Glymatrix is a technology that was developed in the late 1980`s, so it`s actually a well-established technology. There is a lot of literature and scientific publications to support this technology. This technology is actually the ability to crossing purified collagen at high level, to cross-link it as it is done in the body and mimic the natural collagen. For example, we believe that the level of cross-linking and the purity of the collagen creates a matrix that the tissues around it recognize as its own. Not only its own, but like bone collagen. That`s why the cells that get in contact with this collagen, become osteoblasts and start to lay down bone.

Modified collagen has a significant effect on the hard tissue response. What do scientific and clinical data reveal about this fact?

We now have clinical data, we have histologic data, but we also have lots of science and scientific publications to support the ability of this collagen to restore lost bone and build new bone and maintain the bone for a long time. And this are the things that are missing today, because today we try to repair lost bone with particulate grafts that are taken from humans or animals and this graft will stay in the side forever. We know that it has some effect on the tissue. The quality of the tissue is not as in natural bone and we have today an epidemic of periimplantitis that probably partially this reminiscence of the grafts is responsible for this epidemic.

You talked about OSSIX Products like scaffold, membrane or sponge. Can you recommend these products for other indications beside GBR? As collagen based regenerative biomaterials?

Yes. We are working now on a soft tissue device that means material that will form soft tissue only, without any bone in it and this is a major issue today, especially in esthetic dentistry you need high quality soft tissue around your implants and around restorations and of course, it`s applicable to any field of medicine and we started working on it, but we still focus on dentistry because we believe that the dental arena is not getting enough attention from developers from companies who develop these technologies and that`s why the quality of some products is not sufficient.

What are the main advantages for the clinician using the OSSIX products?

There are many advantages for the clinicians and the patients. And I put the patients (my excuses to the clinicians) first. First of all is minimally invasive. You can do it a single product with a minimally invasive procedure, you can restore the missing bone and go to the implants easily, predictably and the patients are happy. Less morbidity, you are not harvesting tissues from the patient and this makes the clinician`s life and the patients´ life much, much easier. And the procedure is successful, more predictable and we hope that it`s going to be long term as well.

Artikelempfehlungen

  • Dr. Gerhard Werling sprach während KISS 2020 über Intraoralscanner

    KISS 2020

    Intraoralscanner – Warten bringt nichts

    „Die Zeit ist nie reif, wenn es um Technologie geht – morgen ist immer schon wieder eine neue Version verfügbar." Deshalb sei es nicht sinnvoll, mit der Anschaffung eines Intraoralscanners immer noch länger zu warten, sagt Dr. Gerhard Werling. Er war einer von 47 Referenten aus aller Welt, die während des KISS 2020, also dem Kitzbüheler Schneesymposium, im Januar über Neues und Spannendes berichteten. Wir haben für Sie die Vorträge besucht:

  • Forcierte Extrusionstherapie

    Minimalinvasive Behandlungsmethode

    Positive Effekte durch forcierte Extrusionstherapie

    Eine forcierte Extrusion übt durch Aktivierung der Knochenremodellation positive Effekte auf die Knochenheilung aus.

Teilen: