Implantologie

Risikofaktoren richtig einschätzen

Patienten mit Allgemeinerkrankungen

Während man beim Vorliegen von Allgemeinerkrankungen noch vor einigen Jahren von Kontraindikationen sprach, so ist dieser Begriff inzwischen einer Risikoabwägung gewichen. Im Beitrag aus der ZZI 4/2017 wägt Prof. Dr. Dr. Bilal Al-Nawas den möglichen Gewinn an Lebensqualität gegen mögliche Risiken ab.

Tipps zur Parodontal- und Implantatchirurgie

Parodontale Lappentechniken

Weichgewebsmanagement wird in der Parodontologie und Implantologie immer wichtiger, um die Weichgewebsverhältnisse zu optimieren. Im Beitrag aus der ZZI 4/2017 stellt Prof. Dr. Stefan Fickl ein paar Tricks vor, die helfen können, die Heilung nach solchen Eingriffen zu verbessern.

Interview mit Dr. Mischa Krebs

DVT bei komplexen Fällen ein Muss

Die digitale Volumentomographie (DVT) ist als dreidimensionale Aufnahmetechnik auf dem Vormarsch. Dr. Mischa Krebs spricht über die Vorteile dieser Methode, die auf lange Frist das OPG ablösen soll.

Schablonengeführte Chirurgie

Nicht mehr statisch, sondern dynamisch

Ein klinisch relevantes Problem besteht darin, dass Bohrschablonen bisher intraoperativ nicht angepasst werden konnten. Dies wird mit dem in dieser Originalarbeit von Dr. Dr. Dieter Edinger und Prof. Dr.-Ing. Thorsten Schüppstuhl vorgestellten System möglich.

Interview mit Dr. Oliver Blume und Dr. Michael Back

Erfolgreich: Individuelle allogene Knochenblöcke

Seit fünf Jahren sammeln Dr. Dr. Dr. Oliver Blume und Dr. Michael Back Daten zu patientenindividuellen Knochenblöcken aus allogenem Material. Nun ziehen sie ein positives Fazit und heben im Video-Interview mit Anne Barfuß die Vorteile hervor.

Trend bei Einzelzahnversorgung

„One Abutment, one time“

Das finale Abutment nur einmal einzusetzen, bringt Vorteile bei der Einzelzahnversorgung. Rezessionen lassen sich so vermeiden. Weitere Details verrät Dr. Paul Weigl im Video-Interview mit Anne Barfuß.

Fallbericht von Dr. Michael Fischer und ZTM Benjamin Votteler

Sofortimplantat in der ästhetischen Zone – Erfolg oder Misserfolg?

Müssen wir unser Verständnis von Ästhetik überdenken? Dieser Fall soll zeigen, dass zumindest die Individualität jedes Patienten eine große Rolle spielen kann, und nicht jede Situation lässt sich in ein vorgegebenes Schema pressen.

Curriculum Implantologie der DGI

„Man nimmt sehr viel Wissen mit nach Hause“

Fortbildung ist ein Kernanliegen der DGI: Ein Baustein ist dabei das Curriculum, an dem bereits knapp 5.000 Zahnärzte erfolgreich teilgenommen haben. Auf der vergangenen DGI-Jahrestagung in Düsseldorf wurden den jüngsten Teilnehmern ihre Zertifikate überreicht - darunter auch Ufuk Adali, der im Video von seinen Erfahrungen berichtet.

Spagat zwischen Praxis und Wissenschaft

Prof. Stefan Fickl: Ab Anfang 2018 in privater Praxis

Vor Kurzem gab es den außerplanmäßigen Professorentitel von der Uni Würzburg, nun gab Prof. Dr. Stefan Fickl die Übernahme einer Privatpraxis in Nürnberg/Fürth bekannt. An der Universität will er aber weiterhin tätig sein. Wie er Wissenschaft und Praxis künftig verbinden möchte, erklärt er im Video-Interview mit Anne Barfuß.

Langzeitanalyse von José Eduardo Maté Sánchez de Val und Ronny Gläser

Knochenstabilität eines Implantatsystems mit Plattformswitch und flachen Verbindungen

Bei der vorliegenden Studie handelt es sich um eine Langzeitbeobachtung des Knochenniveaus von Einzelzahnimplantaten, die in einer Zahnarztpraxis in Deutschland und einer in Spanien versorgt wurden.

Fortbildungstipps

Fortbildung der Zahnärztekammer Schleswig-Holstein

Einsteigerkurs Implantologie mit ausführlichen Hands-on-Übungen

Akademie für Zahnärztliche Fortbildung Karlsruhe

ImplanTag 2018

6. Nationales Symposium Osteology Frankfurt, 20.-21. April 2018

Osteology Foundation: Regeneration 360°

Die Landeszahnärztekammer Sachsen (LZKS) informiert

Ein Nachmittag rund um Parodontitis

Einsteigerkurs der KZV BW

Auf dem Weg zum Implantologen