Mehr als 100 namhafte Experten waren beim "2017 World Workshop on the Classification of Periodontal and Peri-Implant Diseases" in Chicago dabei. Der Workshop wurde von der European Federation of Periodontology (EFP) und der American Academy of Periodontology (AAP) gemeinsam organisiert. © AAP

Telefon-Interview mit PD Dr. Moritz Kebschull:

Dr. Jan Derks berichtet vom Meeting in Chicago

 

Die neue Sicht auf die Periimplantitis

Top-Experten aus Europa und den USA haben beim „2017 World Workshop on the Classification of Periodontal and Peri-Implant Diseases“ in Chicago die Welt der Parodontitis und Periimplantitis neu geordnet. Mit dabei: Der deutsche Wissenschaftler Dr. Jan Derks, der in Göteborg arbeitet. Im Video-Interview stellt er erste Ergebnisse vor.
 
 

Der Klassifikations-Workshop in Chicago fand unter Leitung von Prof. Dr. Mariano Sanz (Madrid) und Prof. Dr. Dr. Søren Jepsen (Bonn) seitens der EFP sowie Prof. Dr. Jack Caton (Rochester, USA) und Dr. Panos N. Papapanou, DDS (New York, USA) seitens der AAP statt.

Die Ergebnisse sind derzeit noch unveröffentlicht. Sie werden 2018 in den Fachjournalen Clinical Periodontology und Periodontology erscheinen. Die neue Klassifikation ist auch Thema bei der DG PARO-Frühjahrstagung im Februar in Berlin und beim EuroPerio-Kongress im Juni in Amsterdam.

Artikelempfehlungen

  • Interview mit Prof. Søren Jepsen

    Klassifikations-Workshop in Chicago: Was genau ist Parodontitis?

    Parodontologen aus aller Welt blicken in dieser Woche mit Spannung nach Chicago: Beim gemeinsamen Workshop von EFP und AAP soll dort eine neue Parodontitis-Klassifikation erarbeitet werden. Auch Prof. Dr. Dr. Søren Jepsen (Bonn) ist dabei. Im Video mit Untertiteln erklärt er, warum der Workshop so wichtig ist und welche Themen im Fokus stehen.

  • Klassifikations-Workshop in Chicago

    Interview Kebschull: Parodontitis-Klassifikation auf dem Prüfstand

    Stellt die Molekularbiologie die klassische Parodontitis-Klassifikation in Frage? Das ist eine der Fragen, um die es in zwei Wochen beim "2017 World Workshop on the Classification of Periodontal and Peri-Implant Diseases" in Chicago gehen wird. Im Interview nimmt PD Dr. Moritz Kebschull dazu Stellung.

Teilen:
mm
Stefanie Hanke ist Redakteurin und veröffentlicht regelmäßig Beiträge im Dental Online Channel.