Paro-Klassifikation richtig anwenden: Parodontologie-Club hilft
Paro-Klassifikation richtig anwenden: Parodontologie-Club hilft

Die Community ist seit Februar 2020 online. Der Club richtet sich an alle Anwender der neuen Klassifikation im Arbeitsalltag, wie DHs und Zahnärzte. Um Mitglied zu werden und die Vorteile des Online-Clubs nutzen zu können, ist eine Registrierung auf der Webseite www.parodontologie.club erforderlich. Direkt nach der Anmeldung, kann die Anwendung der Klassifikation trainiert und Expertenrat eingeholt werden. Neben Trainings bietet die neue Plattform auch Tipps und Tricks zur Paro-Klassifikation sowie Expertenrat durch eine erfahrene Zahnärztin.

Seit 2018 gibt es eine aktualisierte Paro-Klassifikation. Die enthaltene neue Staging- und Grading-Matrix bietet große Vorteile hinsichtlich einer individualisierten Diagnose und Therapie. Wenn es gelingt, Risikopatienten zuverlässig und frühzeitig zu erfassen, kann dieser einfache, aber effektive Ansatz eine große Chance sein, die Verbreitung von Parodontalerkrankungen zu reduzieren.

Die neue Klassifizierung muss aber erlernt, geschult und trainiert werden. Und hier setzt der Parodontologie-Club von Kreussler Pharma an: Die Online-Community richtet sich an alle, die die neue Klassifikation im Arbeitsalltag anwenden. Als DH hält der Parodontologie-Club wertvolle Tipps und Tricks zur Klassifikation bereit. Im geschlossenen Bereich können Patientenfälle hochgeladen werden. Die erfahrene Zahnärztin Dr. Lisa Hezel gibt Feedback in Form von Bewertungen, Beratung und Schulung.

Artikelempfehlungen

  • Prof. Dr. Bettina Dannewitz

    Mitglieder wählten / Kongress „Ästhetik in der Parodontologie“

    Bettina Dannewitz ist neue DG Paro-Präsidentin

    Prof. Dr. Bettina Dannewitz wurde von den Mitgliedern der DG Paro zur neuen Präsidentin gewählt. Sie übernimmt das Amt für die kommenden drei Jahre. Im Anschluss der Wahl begann die Jahrestagung mit dem Kongress um „Ästhetik in der Parodontologie“.

  • Behandlungsinstrumente - Klassifikation

    Um periimplantäre Erkrankungen erweitert

    Neue Klassifikation in der Parodontologie

    Erkrankungen können erfolgreich und vorhersagbar behandelt werden, wenn treffende Diagnosen vom (Zahn-)Arzt gestellt werden. Dafür ist eine Klassifikation nötig, die möglichst alle Facetten der Erkrankung in Betracht zieht. Diese Klassifikation für Parodontalerkrankungen ist überarbeitet und um periimplantäre Erkrankungen erweitert worden.

Teilen: