© ZÄK

Inhalte

  • Generalisiertes Abtöten und keimvermindernde Therapiemaßnahmen
  • reduzieren die Virulenz der Mikroorganismen nur vorübergehend (Antiseptika, Antibiotika, Ozon, Laser, photodynamische Therapie usw.)
  • Wie erfolgt die Umgestaltung der Zusammensetzung der Mikroorganismen, weg von Degeneration hin zu Regeneration, wann brauche ich was.
  • Krieg gegen die Mikroorganismen heißt auf Dauer verlieren, wie kann ich die Kraft der Mikroorganismen therapeutisch nutzen.
  • Warum erreiche ich durch Bakterien- und Entzündungsreduktion nicht automatisch ein ausgewogenes Verhältnis im parodontalen Knochenumbauprozess?
  • Warum erreiche ich mit aktivem Doxycyclin einen Stopp des weiteren Knochenabbaus und warum wirken alle bekannten PA-Therapien nur indirekt auf den Knochenumbauprozess?
  • Warum wirkt aktives Doxycyclin probiotisch und nur sehr gering antibiotisch?
  • Welche Tetracycline sind auf dem Markt und worin unterscheiden sich die Wirkungen?
  • Diagnostik des Knochenabbaus, Röntgen, aMMP8, O2, RR, Antlitz
  • Diagnostik
  • Festlegung des Therapie- und Recall Abstandes
  • Was ist mit dieser Therapie zu erreichen Vergleiche vorher – nachher
  • Aufbau und Erklärung der 12 Behandlungsschritte
  • Anwenderinformationen Einzelzahn, Gesamtsanierung, Recall, PA
  • Behandlung, Endo-Läsionen, PA ohne Ex – Schienung und Knochenstabilisierung, Periimplantitistherapie
  • Abrechnung

Kursnummer: D 30/18
Referent: Dr. Ronald Möbius (Brüel)
Kursgebühr: 230,- Euro
Fortbildungspunkte: 8
Ort: Fortbildungsakademie der LZKS, Schützenhöhe 11, 01099 Dresden
Termin: Freitag 16.11.2018, 14.00 bis 20.00 Uhr
Weitere Informationen und Anmeldung: Zahnärztekammer Sachsen

Artikelempfehlungen

  • Die Landeszahnärztekammer Sachsen (LZKS) informiert

    Ein Nachmittag rund um Parodontitis

    In dem Tageskurs „Parodontitis: Infektion oder Fehlentwicklung des oralen Immunsystems?“ werden neben Basiswissen auch jahrelange klinische Erfahrungen adjunktiv lokal Doxycyclin unterstützender Parodontaltherapie vermittelt.

  • Studie

    Langzeitbehandlungskosten bei aggressiver Parodontitis

    Die Studie demonstriert die jährlichen Behandlungskosten bei einer aggressiven Parodontitis in Deutschland und beschreibt die maßgeblichen Parameter der intensiven Kosten. Gleichzeitig wird die Wirtschaftlichkeit einer Parodontitisbehandlung hinterfragt.

Teilen: