Parodontologie

Exklusive Studienzusammenfassung

Risikofaktoren für Molarenverlust während der Parodontaltherapie

Eine retrospektive Kohorten-Studie zur Identifizierung von Risikofaktoren für den Verlust von Molaren während der unterstützenden Parodontaltherapie (UPT)

Aspekte aus Sicht der Praxis

Minimalinvasiver Therapieansatz bei Mukositis und Periimplantitis

Therapie und Prothetik / Fokus - Statements in teamwork

Das Würzburger Konzept

Minimalinvasiv mit maximalem Zahnerhalt

Prof. Dr. Ulrich Schlagenhauf
Vielerorts werden schwer parodontal vorgeschädigte Zähne bereits vor Beginn der parodontalen Therapie als hoffnungslos gemäß der Richtlinien eingestuft und entfernt.

Studie

Langzeitbehandlungskosten bei aggressiver Parodontitis

Die Studie demonstriert die jährlichen Behandlungskosten bei einer aggressiven Parodontitis in Deutschland und beschreibt die maßgeblichen Parameter der intensiven Kosten. Gleichzeitig wird die Wirtschaftlichkeit einer Parodontitisbehandlung hinterfragt.

10-Jahres-Ergebnisse: Die Photodynamik nach dem Helbo-Verfahren als Praxiskonzept zur adjuvanten minimalinvasiven Parodontitistherapie und -prophylaxe

Longitudinale Kohortenstudie aus der Praxis

Biofilmassoziierte Infektionen im Mundraum, wie die rezidivierende chronische und die aggressive Parodontitis, stellen für die klinische Praxis auch heute eine große Herausforderung dar. Die Ergebnisse eines neuen Therapiekonzepts für diese Diagnose wurden in der Praxis eines niedergelassenen Zahnarztes über einen Zeitraum von mehr als zehn Jahren dokumentiert.

Beitrag der ZZI: Update aus dem Bereich der nichtchirurgischen Parodontitistherapie

Nichtchirurgische Pardodontitistherapie

Durch aktuelle Studien und klinische Beobachtungen haben sich die Konzepte im Bereich der Parodontologie in den letzten Jahren stark verändert. Der Stellenwert der nichtchirurgischen Parodontitistherapie wurde dabei deutlich aufgewertet.

Universität Freiburg/Breisgau: Master Parodontologie und Implantattherapie 2018

Freiburger Masterstudiengang 2018

Der Freiburger Master of Science Parodontologie & Implantattherapie startete 2017 zum 11. Mal

Europäischer Tag der Parodontologie am 12. Mai

DG PARO hilft Zähnen, Haltung zu bewahren

Am 12. Mai ist Europäischer Tag der Parodontologie – diesen Anlass nutzt die Deutsche Gesellschaft für Parodontologie (DG PARO) bereits zum dritten Mal, um mit einer deutschlandweiten Kampagne umfassend über die Volkskrankheit Parodontitis aufzuklären. Die Fachgesellschaft hat erneut ein breites Paket an Maßnahmen und multimedialen Inhalten für Patienten zusammengestellt, das auch die Zahnärzte in ihrer Aufklärungsarbeit unterstützt.

Fortbildung Zahnärztekammer Sachsen

Parodontitis: Infektion oder Fehlentwicklung des oralen Immunsystems

In diesem Seminar werden Grundlagen und jahrelange klinische Erfahrungen adjunktiv lokal Doxycyclin unterstützender Parodontaltherapie vermittelt.

Osteology Symposium in Frankfurt am Main

Kontroverse Diskussionen im Kap Europa

Rund 250 Teilnehmer erlebten Mitte April das 6. Nationale Osteology Symposium, das in diesem Jahr zum ersten Mal in Frankfurt am Main stattfand. Um dem Motto „Regeneration 360°“ gerecht zu werden, ließen die beiden Frankfurter Chairmen Prof. Dr. mult. Robert Sader und Prof. Dr. Frank Schwarz die zwölf Referenten des wissenschaftlichen Programms am Samstag in vier Blöcken gegeneinander antreten.

Fortbildungstipps

Fortbildung der Zahnärztekammer Schleswig-Holstein

Einsteigerkurs Implantologie mit ausführlichen Hands-on-Übungen

Akademie für Zahnärztliche Fortbildung Karlsruhe

ImplanTag 2018

6. Nationales Symposium Osteology Frankfurt, 20.-21. April 2018

Osteology Foundation: Regeneration 360°

Die Landeszahnärztekammer Sachsen (LZKS) informiert

Ein Nachmittag rund um Parodontitis