Von links: Dr. Marcus Koller (Vorstand KZV Rheinland-Pfalz), Dr. Wolfgang Sittig (ZA in Koblenz) und Uwe Eibich (Vorstand der CGM Deutschland AG) beim Einlesen der ersten Gesundheitskarte zum Versicherten-Stammdaten-Management (VSDM). © Olaf Tegtmeier

„Digitalisierung ist die Zukunft des deutschen Gesundheitssystems – daran geht kein Weg mehr vorbei“, sagte Sittig im Anschluss an die Installation im Interview. Mit seiner Praxis hatte er bereits an der Erprobungsphase der TI teilgenommen. Befürchtungen zum Thema Datenschutz und Sicherheit müsse man nicht haben: Die Standards seien so hoch, dass kein Missbrauch möglich sei. 

Hören Sie hier das ganze Interview mit Dr. Wolfgang Sittig als Audio:

 

Das bestätigte auch Uwe Eibich, Vorstand der CompuGroup Medical Deutschland AG (CGM), die als erstes Unternehmen alle notwendigen TI-Komponenten und -Dienste im Angebot hat. Auch für die Koblenzer Praxis stellte CGM das Kartenlesegerät, den Konnektor und den Anschluss an den VPN-Zugangsdienst zur Verfügung.

Hören Sie hier das ganze Interview mit Uwe Eibich als Audio:

 

Bei der Umstellung helfen auch die Kassenzahnärztlichen Vereinigungen: So gebe es beispielsweise Fortbildungsveranstaltungen zum Thema TI, erklärte Dr. Marcus Koller, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der KZV Rheinland-Pfalz.

Hören Sie hier das ganze Interview mit Dr. Marcus Koller als Audio:

 

Die endgültige Frist für den Anschluss an die TI wurde auf den 31. Dezember 2018 festgesetzt – danach drohen Sanktionen. Um diese zu vermeiden, sollte man rechtzeitig mit der Planung beginnen und sich gut beraten lassen, riet Koller.

KZV Sachsen und KZBV: Telematikinfrastruktur Schritt für Schritt erklärt

 

Tutorial-Video mit wertvollen Tipps

Die Einführung der Telematikinfrastruktur im deutschen Gesundheitswesen ist eine der größten Herausforderungen der vergangenen Jahre im Bereich Praxismanagement. Ein Erklärfilm der KZV Sachsen und der KZBV soll Zahnärzten nun helfen, das Prozedere und die technischen Anforderungen besser zu durchblicken.
 
 

Artikelempfehlungen

  • Antworten auf die wichtigsten Fragen

    Telematikinfrastruktur: Praxen sollen endlich ans Netz

    Die Telematikinfrastruktur ist in aller Munde. Die per E-Health-Gesetz beschlossene digitale Vernetzung des Gesundheitswesens lief bisher im Zickzack gen Umsetzung. Dies führt zu Verwirrung bei Zahnärzten und Patienten. Wir geben Antworten.

  • Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) bringt Infobroschüre heraus

    Telematikinfrastruktur: Gehen Sie sicher ans Netz

    Endlich ist es soweit: Die Anbindung von Zahnarztpraxen an das größte elektronische Gesundheitsnetz Deutschlands steht kurz bevor. Was Implantologen, Parodontologen und andere Praxisinhaber jetzt tun müssen, um möglichst schnell an die Telematikinfrastruktur angebunden zu sein, erfahren sie in der Infobroschüre der KZBV.

Teilen:
mm
Stefanie Hanke ist Redakteurin und veröffentlicht regelmäßig Beiträge im Dental Online Channel.