Wegen Corona: Deutscher Zahnärztetag 2020 findet als Light-Version nur Online statt
Wegen Corona: Deutscher Zahnärztetag 2020 findet als Light-Version nur Online statt © Quelle: dtzt.de

„Im Wissen, dass wir eben zum aktuellen Stand der wissenschaftlichen und politischen Erkenntnisse keine zuverlässigen Entscheidungen bereits heute für den 13. / 14. November unseres Jahreskongresses treffen können, wurde der Beschluss gefasst, den Kongress im Rahmen des Deutschen Zahnärztetages 2020 in der bestehenden Form nicht durchzuführen.“ Das gaben die Präsidenten der DGZMK, BZÄK und LZK Hessen bekannt.

Hintergründe seien auch die hohen wirtschaftlichen Risiken, die mit den Stornogebühren für das Congress Center Frankfurt und die Hotelbuchungen verbunden sind, die bereits ab Juli anfallen würden. „Auch werden für unsere Kolleginnen und Kollegen nach dem Krisenmodus sicherlich andere Prioritäten gesetzt, die vor allem dann die Versorgung der Patienten*innen im Fokus haben, die durch die Pandemie nicht versorgt werden konnten.“ Somit komme auf die Praxen eine zusätzliche zeitliche Belastung zu.

„Da aber gerade das diesjährige Kongressthema „Herausforderungen“ zum Deutschen Zahnärztetag mehr denn je seine Bedeutung gewonnen hat, werden wir das gesamte Kongressthema, mit einer entsprechenden Aktualisierung, auf den 5. bis 6. November 2021 verschieben.“

Komplett abgesagt wird der Deutsche Zahnärztetag 2020 aber nicht. Am 13. oder 14. Dezember 2020 werde es eine gebührenfreie Online-Veranstaltung mit aktuellen Themen geben, „so dass die Tradition des Deutschen Zahnärztetages, wenn auch in einer modifizierten „Light-Version“, gewahrt bleibt und damit auch ein positives Zeichen für die Gemeinschaft unserer zahnmedizinischen Fachwelt gesetzt wird“.

Sobald die Konzeption, 2mit sicherlich hochaktuellen und erhellenden Themen“, in den Gremien verabschiedet ist, soll über den Programmablauf informiert werden.