Zweiteilige Keramikimplantate galten vielen Herstellern bislang als zu risikoreich. Das scheint sich zu ändern, wie das DENTAL MAGAZIN schreibt

Im Video-Interview geht Prof. Dr. Wael Att, Klinik für Zahnärztliche Prothetik des Universitätsklinikums Freiburg, auf ein- und zweiteilige Keramikimplantate ein und gibt außerdem einen Überblick über die Studienlage sowie klare Kontraindikationen.

Artikelempfehlungen

  • Interview mit Prof. Dr. Hans-Joachim Nickenig

    Keramik-ummantelte Zahnimplantate – das Beste aus zwei Welten?

    Zahnimplantate aus Titan haben sich seit Jahrzehnten bewährt - seit einigen Jahren haben sich daneben auch Keramikimplantate etabliert. Keramik-ummantelte Titanimplantate nutzen die Vorteile beider Materialien. Welche Erfahrungen es damit gibt, erklärt Prof. Dr. Hans-Joachim Nickenig (Köln) im Interview.

  • Überlebensraten und Kompatibilität

    Wie gut sind Keramikimplantate im Vergleich zu Titanimplantaten?

    Eine prospektive klinische Studie über den Erfolg von Zirkondioxidimplantaten in Einzelzahnlücken. Verglichen wird dabei zwischen Keramik- und Titanimplantaten.

Teilen:
mm
Redakteurin Medizin Zahnmedizin im Deutschen Ärzteverlag, Schwerpunkte: Implantologie, Parodontologie, Endodontologie, digitale Zahnheilkunde.