Tokuyama Dental gehört zu den führenden Herstellern von Produkten für die konservierende und prothetische Zahnheilkunde. Um Zahnärzten und Patienten ästhetische und hochfunktionelle Zahnrestaurationen zu ermöglichen, werden die Komposite, Bondings, Zemente und Unterfütterungsmaterialien des japanischen Unternehmens kontinuierlich weiterentwickelt.

Die Vielfalt und Qualität seiner Produkte zeigt Tokuyama Dental dem internationalen Fachpublikum nun im Rahmen der Internationalen Dental-Schau. Hier präsentiert das Unternehmen auch das neue Zwei-Komponenten-Adhäsiv TOKUYAMA UNIVERSAL BOND. Laut Hersteller sind mit dem Material nicht nur direkte und indirekte Restaurationen, sondern auch Reparaturen möglich. Welche Technologie dahinter steckt, verrät Markus Leson, Sales Manager bei Tokuyama Dental Deutschland, im Interview.

Am Stand A38/39 in Halle 10.1 können sich interessierte Messegäste noch bis Samstagnachmittag über die Produkteigenschaften des neuen Adhäsivs TOKUYAMA UNIVERSAL BOND und alle weiteren Materialien von Tokuyama informieren.

Artikelempfehlungen

  • Das "dentale Weltereignis" in Köln

    Erste Eindrücke von der IDS 2017

    Vor dem eigentlichen Startschuss zur IDS 2017 fand heute morgen die Wirtschaftspressekonferenz im Pressezentrum der koelnmesse mit anschließendem Rundgang statt.

  • Das "dentale Weltereignis" in Köln

    Erste Eindrücke von der IDS 2017

    Vor dem eigentlichen Startschuss zur IDS 2017 fand heute morgen die Wirtschaftspressekonferenz im Pressezentrum der koelnmesse mit anschließendem Rundgang statt.

Teilen:
#
Jenny Hoffmann
Jenny Hoffmann ist Redakteurin PR & Kundenkommunikation beim Deutschen Ärzteverlag.