PD Dr. Dr. Markus Schlee spricht im Workshop von Dentsply Sirona Implants über das Komplikationsmanagement in der Implantologie. © David Knipping

Den Anfang machen die drei Workshops der Goldsponsoren, die parallel zwischen 10 und 13 Uhr stattfinden. Am Nachmittag folgen dann die drei Angebote der Founding Goldsponsoren. Diese laufen zwischen 14:30 und 17:30 Uhr ebenfalls parallel ab. Eine Anmeldung zu den Workshops ist nicht nötig.

Die Firma CAMLOG bietet ab 10 Uhr einen Workshop zum Thema „Brennpunkt Parodontologie: Sind Implantate erlaubt?“ an. Prof. Dr. Stefan Fickl, Fürth, Dr. Peter Randelzhofer, München, und PD Dr. Gerhard Iglhaut, Memmingen, werden unter Berücksichtigung parodontologischer, chirurgischer und prothetischer Aspekte der Ausgangsfrage kritisch auf den Grund gehen.

Ebenfalls ab 10 Uhr können die Kongressteilnehmer bei vita clinical an einem Workshop mit dem übergeordneten Thema „Wissenschaft & Anwendung“ teilnehmen. Als Redner treten PD Dr. Benedikt Spies, Berlin, Dr. Sigmar Schnutenhaus, Hilzingen, PD Dr. Felix Koch, Dr. Thomas Schneucker, beide Wiesbaden, Michael Tholey, Firma VITA, Bad Säckingen und Dr. Carolin Stolzer, Hamburg auf.

Knochenersatzmaterialien und Knochenblöcke auf dem Prüfstand

Für Zimmer Biomet präsentiert Dr. Torsten Kamm, Baden-Baden, einen Vortrag zum Thema „Allogene Knochenersatzmaterialien und allogene Knochenblöcke auf dem Prüfstand“ und wird dabei sowohl Langzeitstudien als auch entsprechende Fallbeispiele mit Ausgangssituation, Behandlungsplanung, Chirurgie und Ergebnis vorstellen.

Dentsply Sirona Implants informiert am Nachmittag von 14:30 bis 17:30 Uhr über das Thema „Komplikationsmanagement in der Implantologie“. Die Teilnehmer erwarten Vorträge von PD Dr. Dr. Markus Schlee, Forchheim, PD Prof. Dr. Michael Stimmelmayr, Cham, Dr. Christopher Köttgen, Mainz, und Dr. Puria Parvini, Frankfurt am Main.

Für Straumann werden zur gleichen Zeit Dr. Stefan Röhling, Lörrach, und Dr. Martin Gollner, Bayreuth, das Oberthema „Pure Ästhetik“ behandeln und über Keramikimplantate und Implantatversorgung im ästhetischen Bereich sprechen.

Kongresspräsident Prof. Dr. Dr. Bilal Al-Nawas, Mainz, spricht zwischen 14:30 und 15:45 Uhr für Geistlich über „Das ‚Kritische‘ Implantat: Prophylaxe, Erhalt, Regeneration, Augmentation, Neuimplantation“. Im Anschluss wird Dr. Sven-Marcus Beschnidt, Baden-Baden, über „Innovative Materialien und Techniken in der modernen Weichgewebschirurgie“ referieren.

Artikelempfehlungen

  • Die offizielle App zum DGI Kongress 2018 steht ab sofort in den Stores zum Download bereit.

    Unter dem Motto „Implantologie für Alle? Personalisierte Implantologie!“ findet vom 29.11. bis 01.12.2018 in Wiesbaden der 32. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Implantologie (DGI) statt. Damit Sie den Überblick behalten, welche Session wann, wo läuft und was Sie keinesfalls verpassen sollten, liefert der Deutsche Ärzteverlag als Medienpartner in Kooperation mit der DGI wieder die offizielle App zum Kongress.

  • BEGO Implant Systems startet mit digitalem Service-Center LiVE

    Mehr Service und schnelle Hilfe ganz nach den Bedürfnissen des Kunden

    Auf dem DGI-Kongress 2018 in Wiesbaden können sich Besucher der ImplantExpo am Freitag (30.11.) und Samstag (01.12.) das neue Service-Center LiVE der BEGO Implant Systems am Stand Nummer 11 per Live-Schalte zum Firmensitz nach Bremen zeigen lassen.

Teilen:
mm
ist Redakteur beim Deutschen Ärzteverlag und berichtet im Dental Online Channel von zahnmedizinischen Kongressen. Hauptgebiete Wirtschaft und Praxismanagement.