Der Original-Bambach-Sattelsitz von Hager & Werken, Duisburg, ist in Großbritannien zum Produkt des Jahres 2019 gekürt worden.
Der Original-Bambach-Sattelsitz von Hager & Werken, Duisburg, ist in Großbritannien zum Produkt des Jahres 2019 gekürt worden. © Hager

„Der Bambach-Sattelsitz hat in diesem Jahr so vielen unserer Kunden geholfen, Schmerzen und Probleme im Rückenbereich zu reduzieren und deren Haltung generell zu verbessern“, sagt Elaine Ferguson, Managerin von Fortuna Mobility. Der Bambach bietet in der Zahnarztpraxis Komfort und Stabilität, während er gleichzeitig Rücken- und haltungsbezogene Probleme reduziert, bis hin zu Kopfschmerzen und Ischiasleiden, wie es das Unternehmen formuliert. „Der Original-Bambach-Sattelsitz besitzt für uns einzigartige Bedeutung, denn er bietet als einziger Sattelsitz echte wissenschaftliche Veröffentlichungen, die die Reduzierung des Lendenwirbeldrucks, eine verbesserte Blutzirkulation und eine reduzierte Komprimierung der inneren Organe belegen“, sagt Elaine Ferguson.

„Zusätzlich schätzen wir seine Vielseitigkeit und seinen hohen Individualisierungsgrad. Neben der vielen Grundfarben lassen sich für jeden Stuhl individuelle Säulenhöhen, die Art der Rollen, mögliche Rücken- und Armlehnen und viele weitere Sonderzubehöroptionen wie der Bezug mit Eigenleder, eine Fußhöhenverstellung oder spezielle Halteelemente auswählen. Diese Individualisierungsoptionen machen jeden Bambach zu einem persönlichen Unikat, perfekt auf die Bedürfnisse des Nutzers abgestimmt. Ein solcher Sattelsitz ist ein Geschenk für die Lebensqualität und eine Investition in die eigene Gesundheit, die ich wirklich jedem empfehlen kann. Deshalb hat sich für uns der Bambach-Sattelsitz als absoluter Gewinner für diese Wahl zum Produkt des Jahres 2019 herauskristallisiert.“

Informationen auf www.hagerwerken.de

Artikelempfehlungen

  • Umfrage von Dentsplay Sirona: Ein Beruf, doch 1000 Jobs - Was Zahnärzte alles zu tun haben

    Praxismanagement: Befragung von Dentsply Sirona

    Umfrage: Ein Beruf, doch 1000 Jobs – Was Zahnärzte alles zu tun haben

    Zahnärzte und Zahntechniker haben „einen Beruf, doch 1000 Jobs“ – davon ist Dentsply Sirona überzeugt. Um dieser Annahme genauer auf den Grund zu gehen, hat das Unternehmen eine mehrwöchige Online-Umfrage initiiert. Erste Ergebnisse gibt es schon.

  • Demenz: Als Zahnarzt und Team richtig mit betroffenen Patienten umgehen

    Interview

    Angst nehmen: Als Zahnarzt und Team richtig mit Demenzkranken umgehen

    1,7 Millionen Menschen in Deutschland sind von Demenz betroffen. Wie Zahnärzte mit Patienten umgehen sollten, die an Demenz erkrankt sind, und wie für Behandler und Team überhaupt erkennbar ist, dass sie es mit einem dementen Menschen zu tun haben, darüber haben wir mit Expertin Melanie Feige gesprochen.

Teilen: