Das US-amerikanische Unternehmen Glidewell ist mit rund 4.000 Mitarbeitern das größte Dentallabor in den Vereinigten Staaten und zusätzlich auch Implantat- und Materialhersteller. Seit einigen Jahren agiert der Zahnersatz-Spezialist auch in Europa und konzentriert sich derzeit gezielt auf den wichtigen deutschen Markt. Um Kompetenzen zu bündeln und den Wissenszuwachs im Bereich der Implantologie zu fördern, führt das Unternehmen zahlreiche Fortbildungen, unter anderem in Zusammenarbeit mit der DGOI, durch.

Mitte September richtete Glidewell Europe nun außerdem zum ersten Mal ein „Wissensdinner“ aus. Das Format setzt auf das moderne Pecha-Kucha-Prinzip, bei dem kurzweilig Vorträge der Ermüdung der Zuhörer vorbeugen sollen. In Frankfurt wurden die Referate von Prof. Dr. Dr. Ralf Smeets, Dr. Neil Park, ZT Matthias Junkermann und Stephan Domschke – einer der beiden Glidewell Europe-Geschäftsführer – in ein erstklassiges 3-Gänge-Menü eingebettet. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch eine Führung in der Klassikstadt-Oldtimer-Ausstellung und reichlich Zeit für den persönlichen Austausch in gemütlicher Atmosphäre.

Eindrücke vom Glidewell Knowledge Dinner 2017 erhalten Sie im Video.

Artikelempfehlungen

  • Start der Dentalmesse-Saison

    Krise? Welche Krise?

    Die Fachdental Leipzig bildete den Auftakt der diesjährigen Herbstmesse-Saison. In einem IDS-Jahr sind es üblicherweise weniger Messetermine. Dass 2017 aber nur insgesamt vier Dentalfachmessen angeboten werden, könnte als Zeichen einer Krise verstanden werden.

  • Geistlich: Fibro-Gide auf dem deutschen Markt eingeführt

    Weichgewebsaugmentation neu gedacht

    Geistlich hat auf dem DGI-Kongress 2017 die Kollagenmatrix Fibro-Gide auf dem deutschen Markt eingeführt. Fibro-Gide vereint erstmals Volumenstabilität, hohe Porosität und eine hervorragende Biokompatibilität. Im Interview mit dem Dental Online Channel erläutert Dr. Thomas Braun, Geschäftsführer Geistlich Biomaterials, die Besonderheiten des Produkts, die therapeutischen Ziele sowie das Feedback der Anwender.

Teilen:
mm
Jenny Hoffmann ist Redakteurin PR & Kundenkommunikation beim Deutschen Ärzteverlag.