Lutz Müller, Präsident des Bundesverbandes Dentalhandel, zeigte sich im Großen und Ganzen zufrieden mit dem diesjährigen Messeherbst. © Stefanie Hanke

Mit den Besucherzahlen sei der Verband grundsätzlich zufrieden – mehr gehe aber natürlich immer, betonte Müller. Dass die IDS im Frühjahr einen negativen Einfluss auf die Besucherzahlen hatte, glaube er aber nicht, sagte er. Im Interview am Rande der Messe  erklärte Müller, warum die Herbstmessen auch in einem IDS-Jahr relevant seien. Außerdem ging er auf die Pläne für 2018 ein:

Audio-Interview mit Lutz Müller, Präsident des Bundesverbandes Dentalhandel:

id mitte Frankfurt 2017

 

Erfolgreicher Abschluss des Messeherbstes

Mit den id infotagen dental Frankfurt am 10. und 11. November ging die diesjährige Herbstmessesaison zu Ende. In Kombination mit dem Deutschen Zahnärztetag lockte die Veranstaltung zahlreiche Zahnärzte und Praxisteams an. Industrie und Handel konnten sich über großes Interesse an Produkten und Dienstleistungen freuen.
 
 

Nach Angaben des Veranstalters Fachausstellungen Heckmann waren 95% der Besucher mit dem Angebot der id infotage dental sehr zufrieden, 67% der Zahnärzte und Zahntechniker gaben an, direkt auf der Messe bzw. im Nachgang Bestellungen für Praxis und Labor tätigen zu wollen – das sei das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Dortmunder Meinungsforschungsinstituts Gelszus.

Die nächsten id infotage dental finden statt am 14. April 2018 in Berlin statt.

Artikelempfehlungen

  • DVT-Aufnahmen in der Endo

    Ein Paradigmenwechsel steht an

    Lange galt die DVT-Diagnostik als „too much“. Niedrigdosisprotokolle und Preissenkungen haben bereits zu einem Paradigmenwechsel geführt. Die DVT-Diagnostik in der Endo wird sich in absehbarer Zeit flächendeckend durchsetzen. Davon ist Jörg Haist, Leiter Produktmanagement Dentsply Sirona Imaging, überzeugt.

  • 25. Jahrestagung der Neuen Arbeitsgruppe Parodontologie

    Wie hat sich die Parodontologie verändert?

    Bei ihrem Jubiläumskongress im Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde des Universitätsklinikums Frankfurt stellt die Neue Arbeitsgruppe Parodontologie (NAgP) die Frage, wie sich das Fach in den vergangenen Jahren verändert hat.

Teilen:
mm
Stefanie Hanke ist Redakteurin und veröffentlicht regelmäßig Beiträge im Dental Online Channel.